Immer mehr entscheiden sich neben der Haupttätigkeit, sich nebenberuflichen Selbstständig zu machen. Insbesondere das Internet bietet hier eine einfache aber effektive Möglichkeiten der nebenberuflichen Selbstständigkeit. Wir zeigen dir in unserem Beitrag wie es mit der nebenberufliche Selbstständigkeit im Internet garantiert klappt!

Lesetipp: Checkliste nebenberufliche Selbstständigkeit

Schritt 1: Ideen für deine Selbstständigkeit finden

Grundsätzlich gilt bei der Selbstständigkeit, dass du dir zunächst einmal Gedanken machst, in welchem Bereich du deine Unternehmung aufbauen möchtest. Genauer gesagt, welche Nische du bedienen möchtest. Nach einem ausgiebigen Brainstorming wirst du sicherlich auf die ein oder andere Idee stoßen. Nützlich sind Antworten auf grundlegende Fragen zu finden wie: Was möchte ich anbieten? Wie möchte ich dies Umsetzen? Wie viel Aufwand möchte ich hierfür investieren?

Tipp: Mehr zum Thema wie du die passende Nische für deine Selbstständigkeit findest und diese umsetzen kannst findest du hier in unserem Beitrag.

 

Schritt 2: Bestimme welche Art von Einnahmen du erzielen möchtest

Ein wesentlicher Punkt der auch mit der Ideenfindung in Verbindung steht ist die Frage, wie du Einnahmen durch deine Selbstständigkeit im Internet erzielen möchtest. Im Wesentlichen bieten sich dir zwei Möglichkeiten: aktives oder passives Einkommen. Aktives Einkommen erzielt du in der Regel durch den Betrieb eines Onlineshops,  da du hier aktiv Waren und Dienstleistungen verkaufst. Passive Einnahmen hingegen erzielt du in der Regel durch Affiliate-Marketing, bei der auf deiner eigenen Website anderen Websites beworben werden. Hierbei verdienst du bei jedem Klick auf die eingeblendeten Werbebanner.

Die Entscheidung, welche der beiden Einkommensarten du erzielen möchtest hängt meist von dem gewünschten Arbeitsaufwand ab. So ist der Onlineshop in der Regel aufwändiger da die Waren und Dienstleistungen versendet werden müssen. Viele bevorzugen daher die passive Art der Einkommenserzielung.

Tipp: Eine detaillierte Übersicht über die Möglichkeiten im Internet nebenberuflich Selbständig zu werden verraten wir dir hier in unserem Blogbeitrag. Wenn du dich insbesondere für das passive Einkommen interessierst empfehlen wir dir unseren Beitrag: Nebenberuflich mit passiven Einkommen durchstarten.

 

Schritt 3: Informiere dich über rechtliche Bestimmungen

Für viele ist das Internet nach wie vor ein Freizeitmedium und scheint dabei anderen Doch auch hier gelten die rechtlichen Bestimmungen wie bei einer „normalen“ nebenberuflichen Selbstständigkeit. So musst du dich auch bei einer Tätigkeit im Internet beim Gewerbeamt anmelden. Zudem solltest du dich über die Rechtsform deiner Unternehmung informieren und welche Steuern und Versicherungen für dich relevant sind. Je nach Umfang deiner nebenberuflichen Selbstständigkeit kann es sein, dass es zeitliche Begrenzungen gibt. Dies hängt ganz von deiner hauptberuflichen Tätigkeit oder auch von deinem Arbeitsvertrag ab. Alles Wichtige zu dieser Thematik findest du in unserem Beitrag Nebenberuflich Selbstständig- was du wissen musst.

Tipp: Schau in unsere Anzeigen!


Hat Dir dieser Beitrag gefallen? Dann unterstütze den Projektify e.V. und seine Mitglieder mit einer freiwilligen Spende oder ganz unkompliziert durch einen Klick auf eines der Banner unserer Werbepartner. Vielen Dank!

Bildquelle: Designed by Freepik

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen