Präambel
Mit der Anmeldung bei Projektify unter https://www.projektify.de (nachfolgend “Website” und “Betreiber” genannt) erklären Sie sich mit den unten aufgeführten Geschäftsbedingungen einverstanden. Sollten Sie mit den Geschäftsbedingungen nicht einverstanden sein, müssen Sie auf die Anmeldung verzichten.

1. Allgemein
Die Leistung des Betreibers besteht im Betrieb vorgenannter Online- Anzeigenplattformen, hier insbesondere derer für die Schaltung von Online-Werbung für Webseiten und Software. Mittels einer Anzeige auf dem Online-Marktplatz „projektify.de“ können potenziell interessierte Kunden unmittelbar auf Webprojekte und Software von Inserenten aufmerksam gemacht werden.

2. Leistungsumfang
Projektify ist ein Marktplatz für den An- und Verkauf von Online-Projekten. Der Marktplatz ist ausschließlich für gewerbliche Nutzer vorgesehen. Vertragspartner sind ausschließlich der Käufer und der Verkäufer. Projektify ist berechtigt, in Einzelfällen selbst als Käufer eines Online-Projektes aufzutreten. Projektify stellt lediglich den Kontakt zwischen dem Verkäufern und den Interessenten her.
Der Käufer und der Verkäufer verhandeln unter sich und schließen einen Kaufvertrag nur unter sich ohne Einbeziehung von Projektify.
Projektify erhebt kein Exklusivrecht auf die Anzeigen. Das Projekt darf ebenfalls auf anderen Plattformen angeboten werden.

3. Datenschutz
1. Es gelten die Datenschutzbestimmungen des Betreibers.

4. Ablehnungsrecht
1. Der Betreiber behält sich vor, Inserate wegen ihres Inhalts, der Herkunft oder der technischen Form nach einheitlichen, sachlich gerechtfertigten Grundsätzen abzulehnen. Dies gilt besonders, wenn der Inhalt der Stellenanzeige gegen gesetzliche oder behördliche Verbote oder gegen die guten Sitten verstößt oder wenn eine Veröffentlichung für den Betreiber aus sonstigen Gründen nicht zumutbar ist.
2. Der Betreiber ist berechtigt Stellen- und sonstige Anzeigen, deren Inhalte gegen gesetzliche oder behördliche Verbote oder gegen die guten Sitten verstoßen sofort und ohne vorherige Benachrichtigung des Inserenten aus dem Angebot zu nehmen. Der Inserent wird von einer solchen Maßnahme unverzüglich unterrichtet. Darüber hinaus gehende Ansprüche, insbesondere ein Erstattungsanspruch entstehen für den Inserenten in keinem Falle.

5. Haftung des Betreibers
1. Projektify übernimmt keinerlei Gewähr dafür, dass der Anbieter tatsächlich Inhaber des verkauften Online-Projekts ist, noch dass der Anbieter tatsächlich und rechtlich in der Lage ist, die Inhaberschaft an dem verkauften Online-Projekt zu verschaffen. Es wird ebenso seitens Projektify keine Gewähr dafür übernommen, dass eine Übertragung des angebotenen Online-Projekts auf den Käufer technisch möglich und durchführbar ist.
2. Projektify übernimmt ebenfalls keine Gewähr dafür, dass das angebotene Online-Projekt frei Rechten Dritter ist (insbesondere Firmen-, Namens- und Markenrechte) und vom Erwerbenden genutzt werden kann, ohne Rechte Dritter zu verletzen. Die Prüfung ist Aufgabe und Pflicht des Käufers.
3. Projektify kann nicht für unkorrekte Angaben in der Anmeldung des Nutzers rechtlich belangt werden.Projektify übernimmt keinerlei Haftung für etwaigen Missbrauch der Informationen durch andere Nutzer oder Dritte. dies gilt besonders dann, wenn der Nutzer die Angaben selbst zugänglich macht. Außerdem haftet der Betreiber nicht für unbefugte Kenntniserlangung durch Dritte von persönlichen Daten der Nutzer (z. B. durch unbefugten Zugriff von “Hackern” auf die Datenbank).
4. Projektify kann für signifikante Beeinträchtigungen des Dienstes nicht haftbar gemacht werden.Projektify haftet nicht für nicht selbst zu verantwortende Ausfälle des Dienstes, z. B. durch höhere Gewalt oder technische Störungen des Internets.
5. Für die Inhalte Dritter sowie externer Links, die durch Verkäufer gesetzt werden, kann der Betreiber keine Verantwortung übernehmen. Bei den von den Nutzern verfassten und veröffentlichten Inhalten handelt es sich um fremde Inhalte im Sinne des § 5 des Teledienstegesetzes (TDG) in der Fassung vom 22.7.1997, weshalb für diese vom Betreiber keinerlei Verantwortung übernommen wird.
6. Projektify ist berechtigt, fehlerhafte System-Mails zu korrigieren. Wenn diese nachträglich berichtigt wurde, kann sich der Nutzer nicht auf eine vorherige System-Mail berufen. Unter System-Mails sind solche Mails zu verstehen, die ohne menschliches Zutun automatisch erstellt und versendet werden.
7. Projektify ist berechtigt, Einträge in die Datenbank abzulehnen, Einträge jederzeit, ohne Vorankündigung und ohne Angabe von Gründen, zu löschen, wenn der Kunde mit seinem Eintrag gegen geltendes Recht der Bundesrepublik Deutschland, gegen die guten Sitten oder gegen die ihm obliegenden Pflichten verstößt. Eine Löschung wird ebenso vorgenommen, wenn Projektify glaubhaft Kenntnis davon erlangt, dass der Eintrag eines Angebots durch einen Kunden möglicherweise Rechte Dritter (insbesondere Firmen-, Namens- und Markenrechte) verletzt.
8. Die auf Projektify durch die Nutzer publizierten Angebots-Inhalte werden vom Betreiber nicht auf Richtigkeit und Vollständigkeit überprüft.
9. Projektify haftet nicht für ein Projekt, welches über den Treuhandservice gekauft worden ist. Wir garantieren damit keinen Verkauf und es kommt auch kein verbindlicher Kaufvertrag zustande. Es wird lediglich um die Hilfe von Projektify gefragt.
10. Projektify garantiert keine Garantie auf einen Kauf/Verkauf. Ebenso darf der Verkäufer das Projekt auf anderen Plattformen anbieten. Somit kann das Projekt schon verkauft sein.

6. Preise
Alle Anzeigen auf Projektify sind kostenlos.

7. Haftung für Anzeigen
1. Eine Haftung des Auftragnehmers sowie seiner Vertreter oder Erfüllungsgehilfen auf Schadensersatz, insbesondere wegen Verzugs, Nichterfüllung, Schlechterfüllung oder unerlaubter Handlung besteht nur bei Verletzung von Kardinalpflichten, auf deren Erfüllung der Inserent in besonderem Maße vertrauen darf. Der Haftungsausschluss gilt nicht für die Fälle des Vorsatzes und der groben Fahrlässigkeit oder für eine Haftung wegen zugesicherter Eigenschaften.
2. Soweit Kardinalpflichten in dem vorgenannten Sinne fahrlässig verletzt werden, ist die Haftung ausgeschlossen.
3. Die hochgeladenen Bilder werden solange gespeichert, bis der Nutzeraccount gekündigt wird.
4. Projektify garantiert keine Richtigkeit der Anzeigen. Wir prüfen diese nicht oder verbieten den Verkäufer das Webprojekt auf anderen Portalen anzubieten. Somit kann es sein, dass ein Webprojekt bereits verkauft worden ist.

8. Beendigung der Mitgliedschaft
1. Das Kundenkonto kann jederzeit schriftlich gekündigt werden. Dazu reicht eine Kündigung per Fax oder E-Mail an die Adresse team@projektify.de.
2. Der Vertrag bezüglich der Nutzung ist durch den Betreiber ohne Einhaltung einer Kündigungsfrist außerordentlich kündbar, wenn der User hinsichtlich seiner Daten bewusst falsche Angaben macht.

9. Treuhandservice und sicheres Verkaufen/Kaufen

1. Der Treuhandservice bietet Kunden die Möglichkeit, die Abwicklung des Verkaufs eines Webprojekt durch Projektify vornehmen zu lassen. Projektify unterstützt dabei Käufer und Verkäufer in der Übertragung der Dateien. Zudem empfängt und verwaltet wir treuhänderisch den Kaufpreis und zahlen diesen an den Verkäufer aus, nachdem die Übertragung des Webprojekts erfolgt ist (Treuhandservice). Es gelten dabei ergänzend die besonderen Treuhandservice Bedingungen . Diese werden mit Anmeldung auf der Plattform automatisch mit Bestätigung dieser AGB akzeptiert.
2. Projektify stellt keine Rechnung aus. Eine Rechnung kann vom Verkäufer gefordert werden.
3. Mit den Treuhandkauf kommt kein Kaufvertrag zustande. Projektify haftet nicht für einen garantierten Verkauf des Webprojekts, sondern sichert nur eine geringe Unterstützung zu.

10. Partner von Projektify
1. Über Projektify können jederzeit Partner, Freelancer und Tools gebucht werden.
2. Projektify übernimmt keine Haftung und Garantie für die Freelancer oder Tools. Diese Verantwortung liegt beim Betreiber oder Freelancer. Projektify erstattet ebenfalls keine Geldbeträge oder sonstiges zurück.

11. Änderung der Allgemeinen Geschäftsbedingungen
1. Der Betreiber behält sich das Recht vor, die allgemeinen Geschäftsbedingungen zu ändern.
2. Der Nutzer erklärt, mit der Anwendung der geänderten allgemeinen Geschäftsbedingungen auf bereits vor der Änderung geschlossene Verträge einverstanden zu sein, wenn der Betreiber den User darauf hinweist, dass eine Änderung der AGB stattgefunden hat und der User nicht innerhalb einer Frist von zwei Wochen, beginnend mit dem Tag, der auf die Änderungsmitteilung folgt, der Abänderung widerspricht.
3. Die Mitteilung der Änderung muss noch einmal den Hinweis auf die Möglichkeit und Frist des Widerspruchs, sowie die Bedeutung, bzw. Folgen des Unterlassens eines Widerspruches enthalten. Sie kann per E-Mail an die vom Nutzer angegebene E-Mail-Adresse erfolgen.

12. Schlussbestimmungen
1. Ergänzungen und Änderungen dieser AGB bedürfen zu ihrer Wirksamkeit der Schriftform. Das gilt auch für die Aufhebung des Formerfordernisses.
2. Sollte eine Bestimmung dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen ungültig sein oder werden, bleiben die restlichen Regelungen dieser Bestimmungen dessen ungeachtet gültig. Die ungültigen Bestimmungen sind so zu ergänzen oder zu ersetzen, dass diese dem ursprünglich beabsichtigten Zweck am nächsten kommen.