Beim passiven Einkommen handelt es sich um Geldeinnahmen, die nicht durch aktive präsente körperliche oder geistige Tätigkeit erzielt werden. Es handelt sich hierbei vielmehr um Einnahmen, die neben der Haupttätigkeit quasi von selbst fließen. Die Generierung von passivem Einkommen ist besonders im Online-Business-Markt vertreten.

 

Allgemein verbindet man mit dem Begriff  eine Art „im Schlaf Geld zu verdienen“, da in die Einnahmen von selbst fließen. Anfangs ist jedoch ein erheblicher Planungsaufwand verbunden der nicht unterschätzt werden darf. Grundsätzlich werden zwei Arten des passiven Einkommens unterschieden, das Portfolio-Einkommen und das äußere passive Einkommen.

 

Portfolio-Einkommen


Bei dem Portfolio-Einkommen wird zu Anfang eine gewisse Geldsumme investiert und du dann an der Gewinnentwicklung beteiligt wirst. Ein Beispiel hierfür sind Aktien. Bei dem Portfolio-Einkommen benötigst du somit ein gewisses Startkapital.

 

Äußere passive Einkommen


Anders als bei dem Portfolio-Einkommen benötigst du für das äußere passive Einkommen nicht zwingend ein gewisses Startkapital. Bei dem äußeren passiven Einkommen steht mehr der Arbeitsaufwand im Vordergrund. Ein Beispiel stellt das Schreiben eines E-Books dar. Der Arbeitsaufwand ist deutlich höher, jedoch wird kaum bis gar keine Investitionssumme benötigt.

Bildquelle: Designed by Freepik

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen