Affiliate-Marketing ist ein Provisionsgeschäft und Unterbereich des Online-Marketings.

Affiliate-Marketing beschreibt einen Teilbereich des Online Marketings. Bei dieser Form des Provisionsgeschäfts geht es darum, mittels der eigenen Website Vermittlungsprovisionen beworbener Produkte oder Dienstleistungen zu verdienen.

Beispiel


Bewirbt ein Food-Blogger (der Publisher) auf seinem Blog Küchenprodukte eines Herstellers (auch Advertiser genannt) durch direkte Verlinkung, nennt man diese Art der Werbung “Affiliate-Marketing”, sofern der Hersteller oder Online-Händler (Advertiser) dem Publisher bzw. Affiliate (Werbe-/Vertriebspartner) dafür eine Provision bezahlt.

Vergütungsformen


Eine Vergütung wird im Affiliate-Marketing dann gezahlt, wenn der Backlink zum Advertiser erfolgreich war. Das heißt: Klickt ein Besucher des Blogs auf den Affiliate-Link und kauft beim Advertiser ein Produkt, bekommt der Blogger einen gewissen Prozentsatz des Produktpreises. Dieses Vergütungsmodell nennt man auch Pay-per-Sale (PPS).

Ein anderes Abrechnungsmodell des Affiliate-Marketing nennt sich Pay-per-Lead (PPL). Dabei wird bereits eine erfolgte Anfragen, Kontaktaufnahme oder Newsletterbestellung mit einem vorher festgelegten Betrag vergütet.

Bildquelle: Designed by Freepik

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen