Viele träumen von einem zusätzlichen Online-Einkommen. Doch wenn es darum geht, selbstständig im Internet Geld verdienen zu wollen, gibt es einiges zu beachten.

Tipps zum “selbstständig im Internet Geld verdienen”

An fast jeder Ecke wird einem versprochen, mit wenig Aufwand im Netz zum Millionär zu werden. Klar, dass fast keines dieser Angebote dabei seriös ist. Aber auch wenn man auf ehrliche Weise einen Verdienst im Internet aufbauen will, gibt es hier und da kleine Stolpersteine oder Überlegungen, die oftmals erst im Nachhinein getroffen werden, aber eigentlich schon von Beginn an vermieden werden könnten. Welche genau das sind, wollen wir Dir daher in diesem Artikel genauer erläutern.

Investiere Deine Zeit richtig

Wenn Du startest, ist es oftmals schwer, gleich von Beginn an größere Jobs im Internet zu finden. Viele fangen daher zunächst einmal mit kleineren Arbeiten, wie dem Verfassen kurzer Texte, an. Portale wie oDesk, Elance oder Mylittlejob sind dabei für die Vermittlung dieser Microjobs mit Stundenlöhnen von durchschnittlich 10 bis 20 Euro beliebte Anlaufstellen. Keine Frage, auf diese Weise lassen sich schnell und einfach ein paar Euros dazuverdienen. Für manche ist dies auch genau der richtige Arbeitsaufwand mit einem zufriedenstellenden Verdienst. Wenn Du aber selbstständig im Internet Geld verdienen möchtest, sind solche Jobs eher kontraproduktiv. Sie hängen in erster Linie immer direkt mit dem Deinem investierten Arbeitsaufwand zusammen, das bedeutet, Du verdienst nur dann, wenn Du auch wirklich etwas erarbeitet hast. Es besteht keine Möglichkeit, ein passives Einkommen aufzubauen. Solche Jobs sind also auf längere Sicht gesehen nicht wirklich hilfreich, wenn Du Dir ein erfolgreiches Online-Business aufbauen möchtest. Investiere deine Zeit daher lieber in Projekte, die sich auch langfristig rentieren, statt deine Zeit mit kleinen aussichtslosen Microjobs zu verschwenden.

Als Freelancer ständig auf Jobsuche

Ähnlich verhält es sich, wenn Du als Freelancer selbstständig im Internet Geld verdienen möchtest. Regelmäßig wechselnde Jobs machen deine Arbeit zwar abwechslungsreich und interessant, bedeuten aber gleichzeitig auch, dass Du ständig auf der Suche nach neuen Aufträgen bist, um dein monatliches Einkommen zu sichern. Viele Dienste sind dabei auch Eintagsfliegen, sodass es relativ schwer ist, einen treuen und profitablen Kundenstamm aufzubauen.

Zwar steigt dein Verdienst mit deiner Erfahrung an, aber auch hier verdienst Du nur bei genutzter Zeit. Im Grunde verdienst Du bei solchen langfristigen Projekten nur wieder für ein anderes Unternehmen, statt für Deine eigene Zukunft der Selbstständigkeit.

Wenn Dich Freelancing trotzdem interessiert, kannst Du hier mehr über das Thema erfahren.

Ein Blog bedeutet viel Arbeit

Ein Online-Business mit einem Blog zu beginnen, erscheint zunächst einmal äußerst attraktiv. Schließlich lässt sich ein Blog relativ leicht hochziehen, Themen zur Diskussion gibt es immer und ein paar Beiträge entwickeln schafft man zur Not auch ohne viel Kreativität. Ausserdem bietet sich hierbei eine gute Möglichkeit ein passives Einkommen aufzubauen. Ein Blog erscheint vielen daher als der perfekte Einstieg, um selbstständig im Internet Geld verdienen zu können.

Allerdings solltest Du Bedenken, dass die Hauptarbeit eines Blogs erst noch kommt. Ein eigener Blog bedeutet nämlich äußerst viel Arbeit. Nicht nur müssen regelmäßig neue Beiträge verfasst werden, auch muss zunächst einmal eine treue Community aufgebaut werden, bevor die ersten Kooperationen oder das Platzieren von externen Werbebannern überhaupt möglich sind. Das bedeutet, dass Blogs besonders in der Anfangszeit kaum ein Einkommen generieren, während Du enorm viel Arbeit und Zeit in das Projekt investieren musst.

Mehrgleisig fahren

Wenn Du planst, selbstständig im Internet Geld verdienen zu wollen und so deinen gesamten Lebensunterhalt bestreiten willst, solltest Du dabei nie nur auf ein Pferd setzen.

Besonders im Netz ist es nicht gerade einfach, das ganze grosse Geld zu machen und besonders nur mit einer Verdienstmöglichkeit. Wenn Du also von Deinem Online-Einkommen leben möchtest, solltest Du unbedingt mehrgleisig fahren und Deine investierte Zeit gut einplanen. Denn hast Du mehrere kleinere Online-Jobs, summieren sich Deine Einnahmen automatisch auf einen größeren Betrag. Ausserdem sorgt die Abwechslung dafür, dass Dir nie langweilig wird.

Finde deine Leidenschaft

Zu guter Letzt solltest Du online wie auch im wahren Leben Deine Leidenschaft finden. Nur dann wird Dir das selbstständig im Internet Geld verdienen Spaß machen und leicht fallen. Bist Du hingegen nur auf schnelles Geld und einen möglichst hohen Verdienst aus und scheust Dich auch nicht davor, Jobs zu erledigen, die eigentlich überhaupt nicht zu Deiner Leidenschaft passen, wirst Du schnell bemerken, dass die anfängliche Euphorie schnell verfliegt und neue Motivation lange auf sich warten lässt.

Besonders dann, wenn Du planst, die Online-Selbstständigkeit länger durchzuführen, empfehlen wir Dir unbedingt spannende und langfristige Projekte aufzubauen und mit passiven Einkommen auch dann Einnahmen zu erzielen, wenn Du gerade mal nicht arbeitest.

Selbstständig im Internet Geld verdienen mit Projektify

Wenn Du noch nach der richtigen Geschäftsidee suchst, um ein Online-Einkommen aufzubauen, solltest Du Dir auch Unseren Artikel zu Verdienstmöglichkeiten im Internet anschauen. Oder aber Du kannst in Erwägung ziehen, Besitzer eines Webprojektes zu werden. Bei Projektify kannst Du Angebote finden, um ein solches von anderen Unternehmern zu kaufen. Projektify ist nämlich eine kostenlose Plattform für den An- und Verkauf von verschiedensten Webprojekten. Hier kannst Du mehr erfahren!

Alternativ hast Du aber auch die Möglichkeit, ein schon bestehendes Webprojekt auf unserer Seite weiterzuverkaufen. Für eine kostenlose Inseraterstellung klicke einfach hier.

Hat Dir dieser Beitrag gefallen? Dann unterstütze den Projektify e.V. und seine Mitglieder mit einer freiwilligen Spende oder ganz unkompliziert durch einen Klick auf eines der Banner unserer Werbepartner. Vielen Dank!

Bildquelle: Designed by Pixabay

Wie findest du das?

Katrin unterstützt den Projektify e.V. mit regelmäßigen Blogbeiträgen und bei der Umsetzung weiterer Onlinemarketingmaßnahmen.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen