Wenn der Hauptjob kein zufriedenstellendes Gehalt einbringt, aber wenig Zeit bleibt, um nebenberuflich etwas dazu zuverdienen, stehen viele vor einem Dilemma. Online Passives Einkommen schaffen, könnte da die Lösung sein.

Für alle die sich fragen, wie genau dies geht und was man alles beachten sollte, gibt es hier die Antworten.

Was ist überhaupt ein Passives Einkommen?

Passives Einkommen beschreibt ein Prinzip, bei dem man nach einiger Vorarbeit, ab einem bestimmten Zeitpunkt Einnahmen erzielt, ohne weiteren Input zu leisten. Ein Beispiel dafür ist das Schalten von externen Werbeanzeigen auf der eigenen Homepage. Nach Veröffentlichung solcher Marketing-Maßnahmen, laufen diese von alleine. Ohne weiteres zu tun, erhält man nun von den Auftraggebern eine, in regelmäßigen Zeitabständen, festgelegte Gebühr.

Auch wenn es sich nun so anhört, als ob das Schaffen von Passiven Einkommen so leicht wäre, gibt es doch einige Hürden zu überkommen und einige Tipps zu beachten. Welche genau das sind, erklären wir Dir hier.

So beginnst Du

Etwas Neues anzufangen ist oftmals der schwierigste Schritt, weil man nicht genau weiß, wie. Das ist beim Generieren von Passiven Einkommen nicht anders. Schließlich musst Du eine Idee entwickeln, an der Du nur einmal für einen gewissen Zeitraum arbeitest und die anschließend kontinuierlich Kunden anzieht und Einnahmen umsetzt.

Um diesen Zustand zu erreichen, ist es besonders sinnvoll, ein Thema zu finden, das derzeit beliebt ist oder sich einer großen Nachfrage erfreut. Nehmen wir zum Beispiel das Thema Entspannung. In unserer heutigen stressigen Welt sind die Menschen immer wieder auf der Suche nach Erholung und wollen einfach mal relaxen. Genau darauf kannst Du aufbauen. Schreibe zum Beispiel ein eBook mit wertvollen Tipps zu diesem Thema, das Du anschließend zum kostenpflichtigen Download anbietest. Oder aber drehe stattdessen gleich ein erklärendes Video, wenn Dir schreiben nicht so sehr zusagt. Du kannst außerdem auch verschiedene Audios mit entspannenden Soundkulissen wie Meeresrauschen entwickeln. Mithilfe solcher Video- und Audiodateien kannst du über Werbeeinnahmen ganz leicht Passives Einkommen schaffen.

Tipps, damit das Geschäft läuft

Aber auch wenn der Anfang so gut wie gemacht ist, gibt es noch einige Tipps und Tricks, die wir Dir mit auf den Weg geben möchten.

Nachfrage beobachten

Bevor Du eine Idee in die Tat umsetzt, solltest Du unbedingt genau beobachten, ob wirklich eine Nachfrage besteht und wie stark diese ist. Wenn kein Markt für deine Dienstleistung, dein Produkt oder deine Idee besteht, dann wirst Du auch, egal wieviel Zeit und Aufwand Du immer wieder investierst, keine Erfolge erzielen. Gerade beim Generieren von Passiven Einkommen geht es aber ja darum, dass dein Projekt nach einer Anlaufzeit zum Selbstläufer wird.

Nicht zu lange zögern

Wenn Du Dir sicher bist, dass Dein Produkt oder Deine Dienstleistung einen großen Kundenstamm aufbauen wird, dann solltest Du mit der Umsetzung nicht zu lange zögern. Gerade in der Anfangszeit ist nicht nur Deine Motivation und Deine Bereitschaft am größten. Auch die Chance, der erste auf dem Markt zu sein oder sich einen Namen zu machen, bevor noch mehr Konkurrenten hinzukommen, ist jetzt am höchsten.

Geduldig sein

Aber auch aller Motivation zum Trotz, Passives Einkommen schaffen, geschieht nicht über Nacht. Bevor sich dein Produkt oder deine Dienstleistung richtig und kontinuierlich verkauft, kann eine ganze Weile vergehen. Das ist aber kein Grund, gleich das Handtuch zu werfen. Bedenke, dass die Menschen ja erst einmal aufmerksam gemacht werden müssen, um deine Kunden zu werden. Überlege dir also an dieser Stelle auch, wie Du Deine Idee attraktiv vermarkten könntest.

Mehrere Standbeine aufbauen

Gerade beim Passiven Einkommen lohnt es sich mehrgleisig zu fahren. Bedenke, dass der Markt sowie Angebot und Nachfrage sich stetig verändern. Während deine Idee sich gerade noch großer Beliebtheit erfreut, kann dies in ein paar Monaten schon ganz anders aussehen. Damit dein Passives Einkommen aber nicht plötzlich ganz wegfällt, ist es sinnvoll, mehrere Einnahmequellen aufzubauen und hierbei Trends zu folgen. So kannst Du Dir immer einer Einkommensquelle sicher sein.

Wenn Du nun noch mehr über verschiedene Möglichkeiten zum Generieren von Passivem Einkommen erfahren möchtest, dann kannst Du hier zu unseren anderen Blogeinträgen speziell zu diesem Thema gelangen.

Passives Einkommen schaffen – Webprojekt kaufen oder verkaufen auf Projektify

Wenn Du der Meinung bist, dass Online Passives Einkommen schaffen auch etwas für Dich sein könnte, solltest Du in Erwägung ziehen, Besitzer eines Webprojektes zu werden. Bei Projektify kannst Du Angebote finden, um ein solches von anderen Unternehmern zu kaufen. Projektify ist nämlich eine kostenlose Plattform für den An- und Verkauf von verschiedensten Webprojekten. Hier kannst Du mehr erfahren!

Alternativ hast Du aber auch die Möglichkeit, ein schon bestehendes Webprojekt auf unserer Seite weiterzuverkaufen. Für eine kostenlose Inseraterstellung klicke einfach hier.

Aber auch wenn Du einfach nur noch mehr Infos zu diesem Thema erhalten möchtest, bist Du bei Projektify genau richtig. Wir schreiben immer wieder Blogeinträge und fokussieren uns dabei besonders auf die Themen Passives Einkommen, Nebenberufliche Selbstständigkeit und Unternehmensnachfolge. Schau Dich doch gleich mal selbst auf unserer Website um.


Hat Dir dieser Beitrag gefallen? Dann unterstütze den Projektify e.V. und seine Mitglieder mit einer freiwilligen Spende oder ganz unkompliziert durch einen Klick auf eines der Banner unserer Werbepartner. Vielen Dank!

Bildquelle: Designed by Pixabay

Wie findest du das?

Katrin unterstützt den Projektify e.V. mit regelmäßigen Blogbeiträgen und bei der Umsetzung weiterer Onlinemarketingmaßnahmen.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen