Als erfolgreicher Unternehmer beschäftigt man sich eher selten mit dem Thema das eigene Unternehmen verkaufen zu wollen. Irgendwann gelangen aber viele Existenzgründer genau an diesen Punkt. Je besser Sie dabei auf diesen Moment vorbereitet sind, desto größer ist die Chance einen geeigneten Käufer zu finden.
Wie genau eine erfolgreiche Vorbereitung dabei aussehen sollte, haben wir Dir anhand dieses simplen 7-Schritte-Plans genauer dargestellt.

Erfolgreich ein Unternehmen verkaufen in 7 einfachen Schritten

Sobald Unternehmer sich entscheiden ihr Unternehmen verkaufen zu wollen, stehen sie meist schnell vor der Frage, wie sie dies bewerkstelligen sollen. Schließlich wollen sie für ihr Geschäft einen guten Verkaufspreis aushandeln und es in seriöse Hände abgeben.
Mithilfe dieses 7-Schritte-Plans sind diese Ziele dabei ganz leicht erreichbar. Das eigene Unternehmen erfolgreich verkaufen zu können, sollte dadurch auch für Unerfahrene kein Problem mehr sein.

1. Ziele definieren

Der erste Schritt auf professionelle Weise das eigene Unternehmen verkaufen zu können, ist dabei genaue Ziele festzulegen. Da ein Unternehmer häufig auch emotional an seinem Geschäft hängt, sollten hier also nicht nur rechtliche und finanzielle Aspekte definiert werden. Mach Dir genaue Gedanken darüber, ob Du mit einem Verkauf auch alle Deine Rechte am Unternehmen abgeben willst. Vielleicht möchtest Du aber auch lieber Teilinhaber bleiben oder Du bist auf der Suche nach einem Nachfolger.

Egal für welche Variante Du Dich auch entscheidest, eine strukturierte Planung kann hier äußerst hilfreich sein. Stelle Dir am besten einen Zeitplan zusammen, wann genau der Verkauf stattfinden soll und was Du bis dahin noch erreichen möchtest.

2. Vorbereitung der Dokumente

Sobald Du Dich für eine Zeitspanne entschieden hast, können die eigentlichen Vorbereitungen starten. Dazu gehört auch alle wichtigen Daten und Informationen zu sammeln. Anschließend solltest Du diese strukturiert als vergleichbare Dokumente zusammenfassen. Interessierte Käufer können so einen schnellen Überblick über die derzeitige Situation der Firma erhalten. Anhand dessen können sie sich ein genaueres Bild davon machen, ob dein Unternehmen zu ihren Vorstellungen passt. Ausserdem wirkst du als Verkäufer mit einem vollständigen Verkaufskonzept viel seriöser. Dies macht für viele Käufer häufig auch den Ausschlag, ob sie ein Geschäft kaufen oder nicht.

3. Verkaufspreis festlegen

Dieser Schritt gehört wohl zu den wichtigsten und schwierigsten zugleich. Einerseits möchtest Du einen fairen Ausgleich für Deine investierte Arbeit und Zeit in das Unternehmen. Auf der anderen Seite musst Du dabei auch die Preisvorstellungen von potentiellen Käufern treffen. Eine schwierige Angelegenheit. Besonders auch weil an der Firma häufig auch eine emotionale Bindung hängt, die aber auf den Verkaufspreis keinen Einfluss haben sollte.

Bei der Ermittlung des Unternehmenswerts sollte die Firma daher aus der Marktperspektive bewertet werden. Eine gute Vorbereitung zahlt sich auch bei späteren Verhandlungen aus. Du hast hier eine deutliche bessere Grundlage für Argumente, wenn du anhand von verschiedenen Standpunkten den Verkaufspreis vertreten kannst.

4. Präsentation des Unternehmens

Einen besonderen Einfluss das eigene Unternehmen verkaufen zu können, hat auch die richtige Präsentation. Wie im echten Leben gibt es auch hier nur einen ersten Augenblick. Genau dieser Moment entscheidet, ob sich ein Käufer für dein Unternehmen interessiert oder nicht. Ziel ist es daher, die Aufmerksamkeit so gut und lange wie möglich auf deine Anzeige zu lenken. Je professioneller und ansprechender Du diese dabei auf Auszahlung, desto größer ist auch die Chance, dass Du interessante Kaufangebote erhältst.

5. Umsetzung des Unternehmensverkauf

Wie Du dabei am besten auf solche Kaufangebote reagierst, ist in diesem Schritt beschrieben. Als Verkäufer willst du gerne das letzte Wort bei der Entscheidung haben
Genau deshalb solltest Du Dich auf verschiedenste Eventualitäten vorbereiten. Überlege Dir also genau wie Du bei einer Anfrage vorgehen willst. Vielleicht trittst Du direkt in Verhandlungen oder aber Du setzt Dir eine Zeitspanne in der Du erst einmal das Eintreffen von Anfragen abwartest. So kannst Du bereits von Anfang an die besten Angebote herausfiltern. Beim restlichen Verlauf der Verhandlungen hast Du so stets die Überhand.

6. Aufbau eines Vertrauensverhältnis

Schließlich ist es auch wichtig eine Basis des Vertrauens zu deinem Käufer aufzubauen. Dieser kennt Dich und Dein Geschäft in der Regel nicht. Viele Käufer reagieren daher verständlicherweise zunächst einmal misstrauisch. Da dies aber ein schlechtes Fundament für einen erfolgreichen und reibungslosen Verkauf ist, solltest Du dem Käufer deines Unternehmens zeigen, dass Du mit offenen Karten spielst und nichts zu verbergen hast.

7. Fairness beibehalten

Als letztes raten wir Dir immer fair zu bleiben. Niemand wird gerne über den Tisch gezogen und deshalb solltest Du dies auch nicht tun. Zum einen für dein Gewissen, aber besonders auch aus rechtlicher Sicht kann dies schwerwiegende Folgen haben.

Begegne deine potentiellen Käufern also mit dem nötigen Respekt und lasse Dich auch von Meinungsverschiedenheiten nicht abschrecken. Nur weil jemand ein anderes als Dein bewährtes Konzept anstrebt, heißt dies nicht das es schlechter ist.

Um bei Verhandlungen auf professioneller Ebene agieren zu können, bietet sich auch manchmal ein externe Moderator an. Aufgrund seiner Erfahrung kann dieser hier zu einem fairen und erfolgreichen Vertragsabschluss beitragen, ohne das sich eine Verhandlungsseite dabei hintergangen fühlt.

Unternehmen verkaufen auf Projektify

Wenn auch Du deine Firma verkaufen möchtest und noch immer auf der Suche nach der passenden Plattform bist, dann bist Du hier genau richtig. Wir von Projektify sind Experten für den An-und Verkauf von Webprojekten aller Art. Neben der Möglichkeit unsere Plattform kostenlos zu nutzen, stehen wir Dir auch gerne als beratende Experten zur Seite. Schau dich doch gleich mal selbst auf unserer Website um oder gelange hier direkt zur Anzeigenerstellung.

Aber auch wenn Du garnicht verkaufen willst, bist Du bei uns genau richtig. Wir bieten Dir immer wieder neue Infos zu vielen wirtschaftlichen Themen. Wir haben uns dabei unter anderem auf die Bereiche Geld verdienen im Netz, Passives Einkommen, Nebenberufliche Selbstständigkeit oder auch Unternehmensnachfolge spezialisiert.

Du willst Dich zu diesem Thema auch mal mit einem echten Experten austauschen? Dann nutze doch unseren Service der Beratung für den Unternehmensverkauf.


Hat Dir dieser Beitrag gefallen? Dann unterstütze den Projektify e.V. und seine Mitglieder mit einer freiwilligen Spende oder ganz unkompliziert durch einen Klick auf eines der Banner unserer Werbepartner. Vielen Dank!

Bildquelle: Designed by Freepik

Wie findest du das?

Katrin unterstützt den Projektify e.V. mit regelmäßigen Blogbeiträgen und bei der Umsetzung weiterer Onlinemarketingmaßnahmen.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen