Wenn der Traum einer eigenen Website Gestalt annehmen soll, planen die Meisten zunächst einmal in Gedanken die vielen Einzelheiten und Details sowie ein grobes Konzept. Dabei gibt es auch Möglichkeiten, ein solchen Überblick online abzubilden – in Form eines Wireframe.

Dieser Artikel erklärt diesmal nicht nur worum es sich beim Wireframe handelt, sondern auch wie es funktioniert und welche Vor- und Nachteile sich bei der Anwendung ergeben.

Was ist ein Wireframe?

Ein Wireframe bezeichnet einen groben Entwurf einer Website, indem es nur die Hauptbestandteile einer Internetseite darstellt. Elemente hinsichtlich der Funktionalität und Gestaltung werden an dieser Stelle zunächst noch vernachlässigt, also alles wie Bilder, Grafiken oder auch das Design. Stattdessen hilft Dir ein Wireframe ein Konzept für deine Website aufzubauen, worin Du dir nur Gedanken zum logischen Aufbau und der Struktur deiner Website machst. Generell wird dabei bei Wireframes zwischen zwei Arten unterschieden, dem statischen und dem dynamischen Wireframe.

Statische Wireframes

Das statische Wireframe beschreibt die Abbildung einer einzelnen Website, für die alle Hauptelemente als Basis festgelegt werden. Statt dabei schon auf ein Endergebnis in Bezug aufs Design abzusehen, sieht dieses Wireframe die reine Erstellung eines Konzepts als seine Aufgabe an.

Dynamische Wireframes

Dynamische Wireframes hingegen bestehen aus mehreren Seiten, die auf interaktive Weise miteinander verknüpft werden und damit als eine funktionelle Vorlage dienen. Sie ermöglichen es dem Nutzer, eine websitenübergreifende Navigation bereits vor Vollendung der Seite abzubilden.

Wie setzt man ein Wireframe um?

Die Erstellung eines Wireframes beginnt in der Regel mit einer sogenannten Konzeptionsphase. Dabei werden alle für die Website geplanten Inhalte aufgelistet und die Zielgruppe der Internetseite definiert.  Anschließend sollte auf Basis dessen ein Aufbau bzw. die Navigation durch die Website möglichst übersichtlich und logisch geplant werden.

Die Struktur und die Vernetzung der einzelnen Informationen für die Website lässt sich dabei am besten mithilfe von Zeichnungen abbilden. Skizzen können auf diese Weise einen schematischen Überblick über alle Elemente geben. So kann zum Beispiel getestet werden, an welcher Stelle die Navigation auf der späteren Website platziert werden soll.

Des weiteren sind auch Gestaltungsraster ein wesentliches Tool des Wireframing, da die schematische Anordnung einzelner Elemente so besser dargestellt werden kann. Insbesondere auch im Hinblick auf unterschiedliche Designs für diverse Endgeräte kann das Gestaltungsraster eine große Hilfe sein.

Anschließend wird der eigentliche Content hinzugezogen und die genaue Verteilung geplant. Dabei sind insbesondere User-Stories sehr hilfreich, die den Klickverlauf von möglichen Kunden genauer abbilden und bei der Erstellung eines sinnvollen Konzepts helfen.

Um das Wireframe so genau wie möglich abbilden zu können, ist es zudem hilfreich bereits vor Beginn so viele Informationen wie möglich zusammenzutragen, die auf der Website verarbeitet werden sollen.

Fazit

Ein Wireframe hilft dabei die Konzeption einer Website bereits im voraus zu planen und den Content den einzelnen Bereichen zuzuordnen. Nutzer von Wireframes profitieren dabei insbesondere von einer verkürzten Zeit zum Aufbau der Website, da mögliche Ungereimtheiten bereits vorab sichtbar werden und vor der Ausarbeitung geändert werden können. Dies verringert die Möglichkeit einer Fehlplanung enorm.

Eigene Website durch Projektify

Nun, da Du Dir einen Überblick über die Möglichkeiten eines Wireframes für deine eigene Website verschaffen konntest, willst Du sicher so schnell wie möglich loslegen. Vielleicht willst Du dir diesen Schritt aber auch ersparen und lieber eine bereits fertige Website übernehmen? Mit diesem Anliegen bist Du bei Projektify genau richtig! Unser Verein bietet dir als kostenlose Plattform Unterstützung beim An-  und Verkauf von Webprojekten. Schau doch bitte für mehr Details gleich mal in unsere Anzeigen!

Aber auch wenn Du ein schon bestehendes Webprojekt verkaufen willst, können wir Dich unterstützen. Bei uns kannst Du kostenlos ein Verkaufsangebot erstellen. Klicke dafür einfach hier.

Gerne beraten wir Dich außerdem mit unseren regelmäßigen Blog-Artikeln auch zu verschiedenen Themen rund ums Online Business und das Verwalten von Webprojekten. Wir fokussieren uns dabei besonders auf die Themen Nebenberufliche Selbstständigkeit, Insolvenz und Unternehmensnachfolge. Lies Dich also gerne auch mal durch unsere anderen Artikel.

Hat Dir dieser Beitrag gefallen? Dann unterstütze den Projektify e.V. und seine Mitglieder mit einer freiwilligen Spende oder ganz unkompliziert durch einen Klick auf eines der Banner unserer Werbepartner. Vielen Dank!

Bildquelle: Designed by Pixabay

Wie findest du das?

Katrin unterstützt den Projektify e.V. mit regelmäßigen Blogbeiträgen und bei der Umsetzung weiterer Onlinemarketingmaßnahmen.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen