Es klingt zu schön um wahr zu sein: Einmal Arbeit investieren und anschließend ohne weiteres zutun regelmäßig Geld kassieren. Das Konzept “Passives Einkommen” macht genau das möglich! Nützliche Tipps sowie Ideen zum Aufbau eines Nebenverdienst im Netz findest du hier.

Was bedeutet eigentlich Passives Einkommen?

Wenn man Passives Einkommen in einem Satz beschreiben müsste, dann würde wohl folgendes am besten zutreffen: Passives Einkommen ist Geld das sich quasi im Selbstläufer Modus verdient. Mit anderen Worten heisst das, Du Musst für deine Einnahmen ab einem bestimmten Zeitpunkt meist nichts weiter tun.

Das ist allerdings nur die halbe Wahrheit und entspricht auch nur der halben Miete. Natürlich geht es auch hier nicht ganz ohne Einsatz. Denn auch zum Generieren von Passivem Einkommen gehört Arbeit und manchmal auch nicht gerade wenig davon. Aber anders als bei einem normalen Job musst du hier meist im Vorhinein aktiv werden. Meist ist dies auch mit einem anfangs eher geringen Verdienst verbunden, der sich allerdings später bei viel weniger oder garkeinem Arbeitsaufwand vervielfacht.

Zum Beispiel also, wie wenn Du ein Buch schreibst. Zu Beginn musst Du erstmal loslegen und schreiben, schreiben, schreiben. Vielleicht kannst Du schon ein kleines Gehalt von einem Verlag bekommen oder aber Deine Einnahmen sind erstmal Null. Sobald das Buch fertig und auf dem Markt ist, wird es gekauft. So erzielst Du nun einen vielfachen Gewinn im Vergleich zu deinen anfänglichen Einnahmen ohne weitere Arbeit zu investieren. Dein Buch wird im besten Fall so erfolgreich, dass es noch viele Jahre als Selbstläufer kontinuierlich Gewinne für Dich erzielt.

Ideen für Passives Einkommen

Von der grossen Auswahl an Verdienstmöglichkeiten für Passives Einkommen, haben wir Dir die am weitesten verbreiteten einmal zusammengefasst.

Ebook schreiben

Beim Erstellen eines Ebooks verhält es sich natürlich ähnlich wie bei unserem Beispiel des klassischen Buches. Was sich bei Ebooks allerdings unterscheidet, ist, dass diese meist viel kürzer sind. Auch zeichnen sich Ebooks oft als durch ihren Charakter als Ratgeber aus. Du brauchst also anders als bei einem Roman weniger Kreativität und mehr fachlichen Hintergrund. Besitzt du das Know-how zu einem bestimmten Themengebiet kannst Du einen solchen Ratgeber verfassen und anschließend zum gebührenpflichtigen Download anbieten.

Partnerschaft mit Online Shop

Eine weitere Möglichkeit für Passives Einkommen bietet eine Kooperation mit einem Onlineshop, wobei Du selbst einen sogenannten Fakeshop betreibst. Das bedeutet, dass Du auf deiner Seite zwar Ware anbietest, aber eben nur die Ware die dein Partnerunternehmen vertreibt. Des Weiteren verkaufst Du die Produkte nicht selbst. Ist ein Kunde am Kauf einer Ware interessiert, so wird von deiner Seite aus über einen entsprechenden Link an den eigentlichen Shop weitergeleitet. Du siehst auch hier musst du anfangs alle Vorbereitungen treffen, Dir einen solchen Fakeshop aufbauen sowie Kooperationspartner finden. Anschließend brauchst Du nichts mehr weiter tun, erhältst aber für jedes über Dich verkaufte Produkt eine Provision.

Nischen Seite erstellen

Passives Einkommen verdienst Du über Nischen Seiten durch das Schalten von Werbung im Auftrag von Dritten. Die Idee dabei ist, sich mit seiner Seite weit oben in den Google Rankings einzugliedern. So wird deine Seite bei Suchen mit als erstes angezeigt. Dadurch kannst Du einen hohen Traffic auf Deiner Seite generieren. Wenn Du das geschafft hast, stellt Deine Seite eine attraktive Möglichkeit für Dritte dar, um auf deiner Plattform für sich selbst zu werben. Natürlich nimmst Du für Banner und anderes Advertisement einen bestimmten Betrag an Gebühr. So verdient sich Dein Einkommen quasi ganz von selbst.

App entwickeln

Ganz spanned gestaltet es sich auch eine eigene App zu entwickeln. Wenn Du das nötige Fachwissen dafür hast sowie eine innovative Idee, kann dies eine gute Möglichkeit sein um Passives Einkommen zu generieren. Nach Fertigstellung der App kannst Du diese entweder als kostenpflichtigen Download bereitstellen oder aber Du verdienst durch die Schaltung von Werebanzeigen innerhalb dieser.

Investments

Aber auch Investments können eine Basis für Passives Einkommen darstellen. Investiert du zum Beispiel in Aktien, können diese dir nach gewisser Zeit und bei einem guten Verlauf eine Menge Geld einbringen. Beachte hier allerdings das es umso wichtiger ist, sich genau auszukennen um nicht wahllos Geld zu verlieren. Auch bedeutet ein Kauf von Aktien, dass Du zunächst einmal eine gewisse Summe an Geld investieren musst, dir aber nie sicher sein kannst, dieses oder noch mehr wieder zurück zu bekommen.

Passives Einkommen im Internet mithilfe von Projektify

Auch Du willst ganz einfach und nebenbei Geld verdienen? Egal für welche Art der vorgestellten Möglichkeiten Du Dich auch entscheidest. Bei Projektify bist du damit genau an der richtigen Adresse. Unser Verein bietet dir als kostenlose Plattform für den An-  und Verkauf von Webprojekten Unterstützung in genau diesem Bereich. Schau doch für mehr Details gleich mal in unsere Anzeigen!

Aber auch wenn Du ein schon bestehendes Webprojekt verkaufen willst, können wir Dich unterstützen. Bei uns kannst Du kostenlos ein Verkaufsangebot erstellen. Klicke dafür einfach hier.


Hat Dir dieser Beitrag gefallen? Dann unterstütze den Projektify e.V. und seine Mitglieder mit einer freiwilligen Spende oder ganz unkompliziert durch einen Klick auf eines der Banner unserer Werbepartner. Vielen Dank!

Bildquelle: Designed by Freepik

Wie findest du das?

Katrin unterstützt den Projektify e.V. mit regelmäßigen Blogbeiträgen und bei der Umsetzung weiterer Onlinemarketingmaßnahmen.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen