Kaum etwas ist wohl so gut gehütet wie das Geheimnis hinter dem Google-Algorithmus. Immer wieder wird überlegt und ständig gibt es neue Annahmen und Ideen wie man mithilfe einer guten Suchmaschinenoptimierung das eigene Ranking bei Google verbessern kann. Ein neuer Trend dabei sind die sogenannten Social Signals. Wir möchten in diesem Artikel klären, worum es sich dabei handelt und wie sich die Verwendung von Social Signals auf den SEO Erfolg auswirkt.

Was sind überhaupt Social Signals?

Soziale Beziehungen, Interaktion und Emotionen innerhalb sozialer Netzwerke bezeichnet man in der Online-Welt als „Social Signals“, was auf Deutsch synonym mit “soziale Signale” übersetzt werden kann. Schaut man sich Social Signals genauer an, dann gehören neben Likes und Kommentaren auch das Teilen oder Retteten von Beiträgen ganz klar dazu. Je besser, also je positiver dabei diese Signale bezüglich deiner Website ausfallen, desto besser wird in der Regel auch die Qualität deiner Seite bewertet. Und da ja oftmals vieles im Netz in gewisser Weise und irgendwie in Beziehung zueinander steht, sehen auch immer mehr Experten einen Zusammenhang zwischen Social Signals und SEO.

Welchen Einfluss haben Social Signals auf den SEO Erfolg?

Jedoch wird schnell klar, dass auch das große Google nicht alle Rückmeldungen über eine Seite tracken und auswerten kann, weshalb sich nicht sofort jedes Kommentar oder jedes Sharing auf den Rankingerfolg deiner Seite auswirkt. Dennoch helfen Dir genau diese Social Signals dabei deinen Content und natürlich insbesondere dessen Qualität nach außen zu tragen. Und je mehr positive Rückmeldungen Du dabei durch das Weiterverbreiten deiner Artikel, Beiträge und Co erhältst, desto häufiger tauchst du natürlich im Netz auf und das wiederum kann sich aussichtsreich auf deinen Rankingerfolg bei Google auswirken.

Wie kann man Social Signals erfolgreich nutzen?

Social Signals sind als Weiterempfehlung also eine Art Vertrauenszuspruch, den Du von deinen Usern bekommst und mit dem auch andere Besucher von Dir und deiner Website überzeugt werden können. Sie helfen Dir also auch dabei die Brand Awareness zu verbessern und die Markenbildung zu steuern. Zusätzlich kannst Du mithilfe von Backlinks auf private Blogs oder Beiträge dein Google-Ranking aktiv beeinflussen.

Doch auch hier finden sich natürlich Grenzen. Denn damit Social Signals einen wirklichen Einfluss auf deine Suchmaschinenoptimierung haben, musst Du schon wirklich eine hohe soziale Reichweite haben und natürlich musst Du auch stetig guten Content bieten, damit Du den Effekt dieser Signale dauerhaft aufrecht erhalten kannst.

Besonders aber im Zusammenhang mit einer ausgefeilten Content- und Marketing-Strategie können Social Signals eine gute Basis für weitere Ranking Maßnahmen, wie beispielsweise den Aufbau eines Newsletter-Verteilers bilden. Vor allem Social Signals bei Google+ sind dabei sehr erfolgsvorsprechend, da sie natürlich am ehesten und engsten mit dem Google-Algorithmus in Verbindung stehen.

Erfolgreiches Webprojekt über Projektify

Nun, da Du mehr zu Social Signals im Zusammenhang mit SEO erfahren hast, willst Du sicher so schnell wie möglich selbst loslegen. Vielleicht suchst Du aber derzeit erst noch nach dem richtigen Webprojekt? Mit diesem Anliegen bist Du bei Projektify genau richtig! Unser Verein bietet dir als kostenlose Plattform Unterstützung beim An-  und Verkauf von Webprojekten. Schau doch bitte für mehr Details gleich mal in unsere Anzeigen!

Aber auch wenn Du ein schon bestehendes Webprojekt verkaufen willst, können wir Dich unterstützen. Bei uns kannst Du kostenlos ein Verkaufsangebot erstellen. Klicke dafür einfach hier.

Gerne beraten wir Dich außerdem mit unseren regelmäßigen Blog-Artikeln auch zu verschiedenen Themen rund ums Online Business und das Verwalten von Webprojekten. Wir fokussieren uns dabei besonders auf die Themen Nebenberufliche Selbstständigkeit, Insolvenz und Unternehmensnachfolge. Lies Dich also gerne auch mal durch unsere anderen Artikel.

Hat Dir dieser Beitrag gefallen? Dann unterstütze den Projektify e.V. und seine Mitglieder mit einer freiwilligen Spende oder ganz unkompliziert durch einen Klick auf eines der Banner unserer Werbepartner. Vielen Dank!

Bildquelle: Designed by Pixabay

Wie findest du das?

Katrin unterstützt den Projektify e.V. mit regelmäßigen Blogbeiträgen und bei der Umsetzung weiterer Onlinemarketingmaßnahmen.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen