Für viele ist SEO beides, Fluch und Segen. Denn einerseits hat die Nutzung von SEO unheimlich Potential Dich in Rankings ganz weit nach oben zu bringen und dadurch deinen Traffic ordentlich zu pushen, andererseits ist die Verwendung aber auch äußerst kompliziert, sodass es kaum echte Profis auf diesem Gebiet gibt. Zusätzlich halten sich ständig hartnäckige Mythen und Gerüchte rum um das Thema SEO. Dabei ist es gerade als unerfahrener Websitebetreiber garnicht so leicht den Überblick zwischen richtig und falsch zu behalten. Aus diesem Grund haben wir in diesem Beitrag einmal die häufigsten Mythen unter die Lupe genommen.

Mythos 1: Hauptsache viel Text

Unser erstes Gerücht ist wohl gleichzeitig auch eines der hartnäckigsten. Denn immer wieder wird kommuniziert, das viel text auch viel Mehrwert hat. Schließlich will man möglichst oft seine Keywords unterbringen und damit es dabei für den Leser noch einigermaßen angenehm zu überfliegen ist, bieten sich lange Texte optimal an. Doch hierbei ist vorsichtig geboten, denn Google sucht nicht nur rein nach vielen Keywords, sondern nach den Texten, die dem User den meisten Mehrwert bieten. Statt grundsätzlich lange Blogeinträge zu verfassen, gilt also eher das Motto “Qualität vor Quantität”. Denn auch in kürzeren aber mit vielen interessanten Informationen gespickten Texten lassen sich gut viele Keywords unterbringen. Gleichzeitig hat der User Spaß beim Lesen, empfiehlt deine Seite weiter oder kommt für einen anderen Artikel nochmal auf Dich zurück.

Mythos 2: Besseres Ranking durch Meta-Keywords

Lange wurde immer wieder geraten neben den eigentlichen Keywords auch möglichst viele Meta-Keywords zu nutzen, um die SEO der eigenen Seite zu verbessern. Völliger Quatsch sagt sogar Google selbst, denn nach eigenen Aussagen werden die meta Keywords für das Ranking nicht berücksichtigt. Allerdings gilt dies zunächst einmal nur für Google, denn andere Suchmaschinen greifen darauf zurück. Daher empfiehlt es sich im Idealfall bis zu 3 Meta Keywords, möglichst aber nicht mehr als zehn zu nutzen.

Mythos 3: Hohe Investitionen bei Google Ads lohnen sich immer

Dieser Mythos scheint ganz klar Sinn zu machen. Wer in Google Als investiert wird von der Suchmaschine mit einem hohen Ranking belohnt. Ganz so einfach ist es dann aber leider doch nicht. Denn Google hält hier alle Zügel in der Hand und vergibt die hohen Plätze. Und die gehen natürlich wie so häufig in der Welt des Business an diejenigen mit dem meisten Investitionsvolumen. Als kleiner Unternehmer ist es daher also schwer sich gegen große Konzerne durchzusetzen, weswegen Investitionen in diesem Bereich immer gut überlegt sein sollten und sich manchmal vielleicht nur für echte Nischenseiten lohnen können.

Mythos 4: Google ändert seinen Algorithmus täglich

Zu guter Letzt wollen wir noch einen weiteren Mythos aufgreifen der schon lange in den Köpfen der Websitebetreiber feststeckt wenn es um die SEO geht, nämlich das Google seinen Algorithmus täglich ändert und damit unberechenbar ist. Doch hier sollte differenziert werden. Denn auch wenn Google natürlich täglich an der eigenen Optimierung feilt, so hat nicht gleich jedes Update einen Einfluss. Häufig sind es nur Kleinigkeiten die sich in kurzen Zeitabständen verändern. Die richtig großen Updates hingegen finden nur alle paar Monate statt. Dennoch ist es natürlich als Websitebetreiber nicht leicht einzuschätzen, wie die Veränderungen aussehen werden. Gerade deshalb empfiehlt es sich, sich stets auf die Basics zu fokussieren. Das kann neben der Optimierung der eigenen Texte und Inhalte sowie der User Experience auch ein ausgefeiltes Marketing beinhalten. Gleichzeitig macht es auch häufig Sinn, seine Inhalte auch für andere Suchmaschinen zu optimieren und damit die Abhängigkeit von Google zu mindestens ein stückweit zu reduzieren.

Erfolgreiches Webprojekt über Projektify

Nun, da Du mehr zu SEO und hartnäckigen Mythen erfahren hast, willst Du sicher so schnell wie möglich selbst loslegen. Vielleicht suchst Du aber derzeit erst noch nach dem richtigen Webprojekt? Mit diesem Anliegen bist Du bei Projektify genau richtig! Unser Verein bietet dir als kostenlose Plattform Unterstützung beim An-  und Verkauf von Webprojekten. Schau doch bitte für mehr Details gleich mal in unsere Anzeigen!

Aber auch wenn Du ein schon bestehendes Webprojekt verkaufen willst, können wir Dich unterstützen. Bei uns kannst Du kostenlos ein Verkaufsangebot erstellen. Klicke dafür einfach hier.

Gerne beraten wir Dich außerdem mit unseren regelmäßigen Blog-Artikeln auch zu verschiedenen Themen rund ums Online Business und das Verwalten von Webprojekten. Wir fokussieren uns dabei besonders auf die Themen Nebenberufliche Selbstständigkeit, Insolvenz und Unternehmensnachfolge. Lies Dich also gerne auch mal durch unsere anderen Artikel.

Hat Dir dieser Beitrag gefallen? Dann unterstütze den Projektify e.V. und seine Mitglieder mit einer freiwilligen Spende oder ganz unkompliziert durch einen Klick auf eines der Banner unserer Werbepartner. Vielen Dank!

Bildquelle: Designed by Pixabay

 

Wie findest du das?

Katrin unterstützt den Projektify e.V. mit regelmäßigen Blogbeiträgen und bei der Umsetzung weiterer Onlinemarketingmaßnahmen.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen