Als Online Unternehmer weißt du längst um die Bedeutung von Social Media Marketing Bescheid. Auf den sozialen Netzwerken aktiv zu sein ist mittlerweile für den wirtschaftlichen Erfolg unverzichtbar. Dennoch gibt es einige hartnäckige Mythen rund um das Social Media Marketing, die sich regelrecht in den Köpfen festgesetzt haben. In diesem Beitrag wollen wir mit einigen Unwahrheiten aufräumen, so dass Du deine Network Strategie optimieren und deine Präsenz bei Social Media optimal nutzen kannst.

Mythos 1: Social Media Kennzahlen haben eine hohe Aussagekraft

Viele Online Unternehmer setzen im Social Media Marketing Kennzahlen wie Follower, Shares und Likes mit wirtschaftlichem Erfolg gleich. Aber nur weil ein User der Seite des Unternehmers folgt oder einen Post liked bzw. retweeted bedeutet dies nicht gleichzeitig, dass er sich auch automatisch zu einem kaufenden Kunden entpuppt. Der Erfolg produzierten Contents sollte daher immer anhand der Absatzzahlen statt Social Media Kennzahlen gemessen werden.

Mythos 2: Die Customer Journey ist auf Social Media Portalen nicht relevant

Oftmals wird im Social Media Marketing eine klare Linie zwischen Unternehmenswebsite und -account auf sozialen Netzwerken gezogen. Dementsprechend wird oftmals auch die Custoer Journey in sozialen Netzwerken vernachlässigt. Dabei ist es ja oftmals genau die Strategie, dass der User über den Social Media Account auf die Homepage des Unternehmens geführt und dort zum zahlenden Kunden transformiert wird. Dementsprechend sollte ein fließender Übergang zwischen beiden Bereichen bestehen. Das bedeutet gleichzeitig auch, dass die Customer Journey bereits auf dem Social Media Account beginnt.

Mythos 3: Man sollte überall präsent sein

Nicht selten wird Unternehmen geraten sich einen Account auf allen sozialen Netzwerken zuzulegen, um das eigene Social Media Marketing so richtig zu pushen. Dies kann gerade bei einer kleinen Marketing Abteilung im Unternehmen schnell überfordernd werden. Denn verschiedenen Content für eine hohe Anzahl an Netzwerken zu generieren ist eine Menge Arbeit, die häufig in qualitativ schwachen Ergebnissen endet. Statt sich auf die Quantität zu fokussieren, sollten Online Unternehmer daher bei ihrem Social Media Marketing besser auf guten Content auf den wirklich wichtigen Netzwerken setzen. Welche dies genau sind hängt dabei in erster Linie von der Zielgruppe ab. Grundsätzlich sollten natürlich möglichst alle großen Portale wie Facebook, Instagram und Co. abgedeckt werden, anschließend sollten aber nur dort Accounts angelegt werden, wo die eigene Zielgruppe auch wirklich anzufinden ist. Beispielweise führt Pinterest die Statistik von vielen weiblichen Usern an, hier reine Männer-Produkte zu bewerben macht daher wahrscheinlich eher weniger Sinn.

Erfolgreiches Webprojekt über Projektify

Nun, da Du mehr zu Social Media Marketing und hartnäckigen Mythen rund um dieses Thema erfahren hast, willst Du sicher so schnell wie möglich selbst loslegen. Vielleicht suchst Du aber derzeit erst noch nach dem richtigen Webprojekt? Mit diesem Anliegen bist Du bei Projektify genau richtig! Unser Verein bietet dir als kostenlose Plattform Unterstützung beim An-  und Verkauf von Webprojekten. Schau doch bitte für mehr Details gleich mal in unsere Anzeigen!

Aber auch wenn Du ein schon bestehendes Webprojekt verkaufen willst, können wir Dich unterstützen. Bei uns kannst Du kostenlos ein Verkaufsangebot erstellen. Klicke dafür einfach hier.

Gerne beraten wir Dich außerdem mit unseren regelmäßigen Blog-Artikeln auch zu verschiedenen Themen rund ums Online Business und das Verwalten von Webprojekten. Wir fokussieren uns dabei besonders auf die Themen Nebenberufliche SelbstständigkeitInsolvenz und Unternehmensnachfolge. Lies Dich also gerne auch mal durch unsere anderen Artikel.

Hat Dir dieser Beitrag gefallen? Dann unterstütze den Projektify e.V. und seine Mitglieder mit einer freiwilligen Spende oder ganz unkompliziert durch einen Klick auf eines der Banner unserer Werbepartner. Vielen Dank!

Bildquelle: Designed by Pixabay

 

 

Katrin unterstützt den Projektify e.V. mit regelmäßigen Blogbeiträgen und bei der Umsetzung weiterer Onlinemarketingmaßnahmen.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen