Backlinks (externe Links) dienen der Suchmaschinenoptimierung deiner Webseite. Die Maßnahme wird als sogenannte OffPage-SEO bezeichnet. Sie ist einer der beiden Teilbereiche der SEO, der andere ist die OnPage-SEO auf der Seite selbst. 

Wofür sind Backlinks gut?

Suchmaschinen messen eingehende Links auf deine Seite, wobei sie deren Zahl und ebenso das Gewicht der Seiten ermitteln, von denen sie stammen. Beides zusammen ist für den Suchmaschinenalgorithmus ein Indiz dafür, wie wichtig deine Seite offenbar ist: Je mehr andere Webseiten auf sie verweisen und je höher das Gewicht dieser anderen Seiten ist, desto wichtiger muss wohl deine Seite sein. Sie erhält bei vielen externen Links von „guten“ Seiten selbst einen besseren Rang in den Suchergebnissen. 

Was sind „gute“ Seiten?

Als gute Seiten identifiziert die Suchmaschine diejenigen Seiten, die a) selbst sehr viele externe Links erhalten und b) seriösen und wertvollen Content enthalten. Von Seiten mit schlechtem bzw. unseriösem Content solltest du auf keinen Fall Links erhalten. Dies wäre eine sogenannte „bad neighborhood“ (schlechte Nachbarschaft), die dein Ranking unweigerlich beschädigt. Unseriöser Content stammt von Seiten mit sexuellen Inhalten und sonstigen fragwürdigen Angeboten. Aber auch Seiten, die den vermeintlich problemlosen Backlinkkauf versprechen, sind strikt zu meiden. Die Suchmaschinenalgorithmen erkennen solche Manipulationsversuche und strafen sie regelmäßig ab. Eine Strafe (penalty) bedeutet, dass du im Ranking herabgestuft und schlimmstenfalls aus dem Index verbannt wirst.

Wie viele Backlinks sind nützlich?

Eine pauschale Antwort gibt es darauf nicht, weil die Zahl externer Links auch vom Wettbewerbsumfeld und vom allgemeinen Standing deiner Seite abhängt. Hierzu zwei Beispiele:

  • Wettbewerbsumfeld: Wenn du in einem hart umkämpften Markt tätig bist, werden deine Wettbewerber ihre OffPage-SEO stark forcieren. Du musst mithalten und daher einen gezielten Backlinkaufbau betreiben. Wenn du hingegen in einer Nische tätig bist, gibt es nur wenig Wettbewerb. Es genügen dir weniger externe Links für ein gutes Ergebnis.
  • Standing deiner Seite: Wenn du bei einem viel beachteten Thema eine Expertenposition erreichen konntest (durch guten Content auf deiner Seite), wirst du häufiger von anderen Seiten zitiert. Diese verlinken auf dich. Dies ist auch logisch, was wiederum der Suchmaschinenalgorithmus erkennt. Eine mit viel hochwertigem Content befüllte Seite erhält eigentlich ganz logisch viele externe Links. Eine schwache Seite kann diese nicht erhalten. Wenn sie dann auf den expansiven Backlinkkauf setzt, wird der Suchmaschinenalgorithmus dies womöglich als Manipulation entlarven.

Dies sind nur zwei Aspekte zum Thema: Wie viele Backlinks brauchst du eigentlich? Es gibt noch weitere Gesichtspunkte.

Externe Links pro Monat

Der Zeitfaktor spielt beim Backlinkaufbau eine essenzielle Rolle. Es ist unlogisch, wenn eine Seite online geht und unmittelbar danach mehrere Hundert Mal extern verlinkt wird. Der Suchmaschinenalgorithmus bewertet, wie stark die Domainpopularität (gemessen an den externen Links) im Zeitverlauf wächst. Er entdeckt dabei unlogische Entwicklungen und könne diese Seite mit einer penalty belegen. Logisch ist es, wenn eine Seite nach und nach immer häufiger per Link zitiert wird. Noch logischer ist es, wenn sie dabei sukzessive im Ranking steigt und dadurch sogar mehr externe Links pro Zeiteinheit erhält: Sie wird schließlich mit steigendem Ranking besser gefunden, was mehr andere Webmaster dazu veranlasst, auf sie zu verlinken. Kontinuität mit leichter Progression heißt also das Zauberwort. Da aber jeder Webmaster wissen will, mit vielen externen Links er denn seine Offpage-SEO beginnen soll, nennen wir dir an dieser Stelle einige Hausnummern:

  • Beginne mit 10 externen Links pro Woche.
  • Bis 30 externe Links wären in einem starken Markt immer noch in Ordnung, doch darüber solltest du zumindest anfangs nicht hinausgehen.
  • Lasse die Links kontinuierlich setzen. Höre auf keinen Fall nach einigen Wochen damit auf!
  • Wenn dein Ranking steigt, dürfen die Links (siehe oben) etwas mehr werden. Du könntest also mit 10 Links beginnen und dich auf 30 zubewegen.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen