Du hast bereits einige interessante Angebote von Webseiten oder Online-Shops auf Projektify entdeckt und fragst dich jetzt, woran du eigentlich ein gutes Angebot erkennst? In diesem Beitrag möchten wir dir die wichtigsten Kriterien mit an die Hand geben, die über den Wert und das Potential eines Webprojektes entscheiden.

Dein persönlicher Eindruck entscheidet über die Qualität und das Potential einer Webseite

Maßgeblich für die Einschätzung eines Projekts ist dein ganz persönlicher, erster Eindruck. Vermittelt dir die Beschreibung des Angebots den Glauben daran, dass sich Besucher nachhaltig für die Seite begeistern lassen und du damit nachhaltigen Traffic generieren kannst? Ganz generell solltest du vorab überlegen, wie viel Geld, und vor allem Zeit, du bereit bist in das Projekt zu investieren. Damit du dir diese Frage selbst beantworten kannst, solltest du wissen was du mit dem Kauf einer Webseite erreichen willst. Wenn ein Angebot auf den ersten Blick mit deinen Vorstellungen übereinstimmt, kannst du weiter gehen und dir weitere wichtige Kriterien vornehmen, die dir bei der Entscheidungsfindung helfen.

„Gibt es einen Markt für das Projekt?“

Gibt es einen Markt für die angebotene Webseite, ist dieser Markt bereits überflutet und unterscheidet sich die Webseite von der bestehenden Konkurrenz? Anhand deines Budgets, musst du für dich klären, wie skalierbar das Angebot deiner Begierde ist. Wenn die angebotene Webseite bereits über diverse Alleinstellungsmerkmale verfügt, solltest du das Angebot in jedem Fall im Blick behalten.

„Möchte ich eine etablierte Webseite kaufen oder ein ganz frisches Projekt nach oben bringen?“

Eine etablierte Webseite verfügt bereits über nachweislich guten Traffic und hohe Interaktion mit dem jeweiligen Angebot. Ein etablierter Online-Shop zum Beispiel kann somit schon gewisse Verkaufszahlen vorweisen und hat einige Angebote im Programm. Eine auf Werbeeinnahmen abzielende Webseite wird erfolgreich Einnahmen über Affiliate Links oder Google Adsense generieren. Dazu ist ausreichend Content (z. Dt. Inhalt) notwendig, der auf der Seite bereit steht. Außerdem solltest du im Blick behalten, wie regelmäßig die Webseite mit neuem Content gefüttert wird. Bist du in der Lage das Niveau zu halten, könnte das ein guter Deal für dich sein.

Bei einem noch ganz frischen Projekt, mit niedrigen Nutzerzahlen, musst du den Aufwand und eventuelle weitere finanzielle, sowie zeitliche Investitionen, dem potentiellen Ertrag gegenüberstellen.

„Ist das Angebot gut beschrieben und ist der Preis realistisch?“

Die Verkäufer von Webseiten, die alle notwendigen Informationen auf den ersten Blick darlegen, wissen in der Regel was sie tun. Umsatzzahlen, SEO Metriken und Nutzerzahlen spielen die größte Rolle dabei, den Preis einer Webseite zu definieren. Und mehr noch: Nur anhand dieser Daten lässt sich überprüfen, ob das Angebot deinen eigenen Vorstellungen und deiner jeweiligen Zielsetzung entspricht. Hierzu kannst du unseren Artikel über SEO Metriken lesen oder direkt unsere Anzeigen durchstöbern! Solltest du dein Webprojekt gerade verkaufen oder bist dabei eines zu kaufen, empfehlen dir unseren Artikel zur Vertragsgestaltung beim Kauf oder Verkauf.

 


Hat Dir dieser Beitrag gefallen? Dann unterstütze den Projektify e.V. und seine Mitglieder mit einer freiwilligen Spende oder ganz unkompliziert durch einen Klick auf eines der Banner unserer Werbepartner. Vielen Dank!

 

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen