Wie klingt das? Du sitzt am Strand und genießt einen weiteren tollen Tag im Paradies und deine Nischenseiten generieren für dich täglich Einkommen. Die finanzielle Freiheit ist für viele das absolute Ziel. Mit Nischenseiten ist das möglich und ich möchte in diesem Artikel mit dir beleuchten, wie viele Nischenseiten notwendig sind, damit du finanziell frei bist und nicht mehr im regulären Job arbeiten musst.

Eine Nischenseite ist für mich eine Internetseite, welche ein bestimmtes Thema bedient und durch eigene Produkte oder Affiliate Einnahmen generiert. Ich unterteile nach drei Arten der Nischenseiten und möchte dir alle drei vorstellen und anschließend ein Nischenportfolio zusammenstellen: denn der Mix ist entscheidend.

Kleinstnischenseiten

Als erstes gibt es sogenannte Kleinstnischenseiten. Das sind Seiten mit einem winzigen Markt von wenigen tausenden Menschen (Suchvolumen bei Google ca. 1000 – 10.000 pro Monat). Meist behandeln die Seiten ein konkretes Produkt wie z.B. Rubik Cubes, Newtonpendel oder USB Raketenwerfer.

Umfang: Die Seite verfügt über einen Produkttext von ca. 1000 Wörtern und einigen Informationen und Bildern sowie Affiliate-Links.

Potential: Das Potential der Seiten liegt bei bei 10 – 100 Euro pro Monat durch Affiliate Marketing des Produkts. Der große Vorteil ist, dass du diese sehr schnell aufsetzen kannst, kaum Folgeaufwand hast und kaum Konkurrenz aufgrund der kleinen Nische findest. Der Nachteil ist, dass du kaum Geld damit verdienst und viele Kleinstnischenseiten eher im niedrigen Bereich Umsatz generieren.

Kleine Nischenseiten

Kleine Nischenseiten sind etwas breiter und behandeln oft ein erklär-würdiges Produkt wie z.B. Finanzprodukte oder den Raspberry PI. Eine weitere Alternative bieten Vergleichstipps für eine Produktgruppe wie z.B. Flachbild-TV oder ergonomische Tastaturen oder ein etwas größerer Blog. Sie behandeln ein großes Keyword oder eine Keywordgruppe, welche ein Suchvolumen bei Google von 10.000 – 25.000 Aufrufe pro Monat hat.

Umfang: Die Seite verfügt neben dem Produkttext auch über einige Blogartikel und Backlinks.

Potential: Das Potential solcher Seiten liegt bei ca. 100 – 1000 Euro pro Monat durch eigene Produkte oder Affiliate Links sowie Werbeanzeigen. Der große Vorteil ist, dass die Seite sich mehr in die Tiefe fokussiert und dadurch einige Themenbereiche recht tief durchdringt. Der Nachteil ist, dass der Aufbau länger dauert und man sich stärker ins Produkt einarbeiten muss sowie Konkurrenz vorfindet.

Mittlere Nischenseiten

Mittlere Nischenseiten sind größere Blogs oder schon etwas umfangreichere Onlineshops. Dies kann z.B. ein Blog mit Services wie Webinaren oder Vorträge, ein eigener Onlineshop oder eine eigene Plattform wie z.B. Projektify sein. Du bedienst mit der Nischenseite ca. 1-5 große Keywords (Suchvolumen über 25.000 oder eins mit über 100.000).

Umfang: Diese Seite hat schon umfangreichere Funktionen wie eine eine eigene kleine Community, viele verdichtete Blogartikel mit eigenem Dienstleistungen wie Vorträgen oder Beratung oder ein großer Youtube-Channel.

Potential: Das Potential der Seiten liegt bei 1000 – 3000 Euro (und eventuell auch etwas mehr). Der große Vorteil ist, dass du dich als Experte etablieren und dich auch vollkommen auf das Thema fokussieren kannst. Der Nachteil ist, dass du stark abhängig davon bist, dass dein Thema wirklich Trend bleibt und du dich ständig weiterbilden und neuen Content liefern musst.

Große Nischenseiten sind oft nicht lohnenswert

Große Nischenseiten sind oft nicht rentabel und machen viel Aufwand. Ab einer gewissen Größe hast du nach meiner Erfahrung sehr viel Arbeit, Konkurrenz und benötigst Mitarbeiter. Du wärst dann sozusagen wieder wie im Vollzeitjob und kannst deine Freizeit kaum genießen. Auch kommen Kosten für externe Dienstleister und weitere Aufgaben hinzu, welche du ab einer gewissen Größe eben hast.

Finanzielle Freiheit durch die Nischenseite

Zuerst sollten wir wissen, wie viel Geld wir einnehmen müssen, damit wir grundlegend finanziell frei wären. Ich nehme dazu als Beispiel Max Mustermann aus Nürnberg in Bayern (der Heimat von Projektify). Das Durchschnittseinkommen pro Jahr von Bayern liegt in solchen Ballungsgebieten wie Nürnberg ca bei 40.000 Euro in Berufen rund um Web/E-Commerce. Damit verdient Max ca. 2.133 Euro als Single. Max möchte nun finanziell frei sein!

Es gibt die Faustregeln, dass ein Selbstständiger ca. das 1,5-fache seines Gehalts verdienen sollte. Dies ist mit Steuern, Versicherung und Rücklagen zu begründen. Nun ist das 1,5-fache von 2.133 Euro ca. 3.200 Euro. Unser Ziel ist es also durch das Portfolio 3.200 Euro pro Monat zu verdienen.

Dein Nischenseitenportfolio

Nun möchte ich dir ein Portfolio zusammenstellen für deine Nischenseiten. Sinnvoll ist dazu ein Mix aus den drei Kategorien der Nischenseiten. Abziehen solltest du die Kosten für Domains und Webspace. Ich zahle beispielsweise im Jahr 240 Euro (20 Euro im Monat). Somit müsste Max 3.220 Euro einnehmen. Er hat dazu folgendes Portfolio aufgebaut:

  • 1 mittlere Nischenseite z.B. großer Blog über ein Thema. Max verdient durch Services wie z.B. Beratung und einen Sponsor für Werbeanzeigen Geld – ca. 1.500 Euro
  • 2 kleine Nischenseiten wie z.B. eine Vergleichsseite über Flachbildschirme, Computer, E-Zigaretten und vieles mehr. Max verdient durch Dropshipping und Werbeanzeigen Geld. – ca. 1000 Euro (500 pro Seite)
  • 30 Kleinstnischenseiten über verschiedene kleine Produkte (USB-Raketenwerfer, Stempel,…). Max verdient durch Affiliate Marketing Geld. Die Gesamtheit der Seiten macht zusammen ca. 750 Euro

Natürlich ist das nur meine Empfehlung. Du kannst auch andere Kombinationen wie z.B. 1000 Kleinstnischenseiten machen. Allerdings finde ich diese Kombination als sehr ausgewogen.

Ein eigenes Webprojekt mithilfe von Projektify

Wenn Du schon immer selbst mit einer Nischenseite durchstarten wolltest, dann bist Du bei uns genau richtig. Als kostenlose Plattform für den An-und Verkauf von Nischenseiten aller Art bieten wir Dir professionelle Hilfe zu allen Fragen rund ums Thema Online Geld verdienen. Schau Dich doch mal auf unserer Seite um oder gelange hier direkt zu den Kaufanzeigen.

Wenn du dein Projekt verkaufen willst, dann geht es hier entlang zur kostenlosen Inseraterstellung.

Hat Dir dieser Beitrag gefallen? Dann unterstütze den Projektify e.V. und seine Mitglieder mit einer freiwilligen Spende oder ganz unkompliziert durch einen Klick auf eines der Banner unserer Werbepartner. Vielen Dank!

Bildquelle: Designed by Pixabay

Wie findest du das?

Ich bin einer der beiden Vorstände des Projektify e.V. und maßgeblich für Koordination der Projekte sowie das Marketing verantwortlich. Außerdem treibe ich die Expansion von Projectify.fr in Frankreich voran. Neben Projektify schreibe ich meine Doktorarbeit.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen