Insolvenz – für viele ein böses Wort. Insolvente Unternehmen kaufen für andere jedoch der Inbegriff der Selbstverwirklichung. Sie sehen die Herausforderung aus einem kaputten Geschäft mit der richtigen Strategie wieder ein erfolgreiches Unternehmen zu machen. Aber kann man eine Firma überhaupt so mal eben aus der Krise führen? Und vor allem lohnt sich das überhaupt?

Wann ist ein Unternehmen insolvent?

Wann eine Firma Insolvenz anmelden muss, hängt in erster Linie von ihrer Rechtsform ab. In der Regel kann man von einem insolventen Unternehmen sprechen, wenn entweder eine Zahlungsunfähigkeit droht oder wenn diese bereits eingetreten ist. Bei Kapitalgesellschaft, wie einer GmbH, spricht man nach der InsO (Insolvenzverordnung) bei Überschuldung des Unternehmens von einer Insolvenz.

Anschließend gibt es verschiedene Verfahren wie bei einer Insolvenz vorgegangen werden muss. Eine Möglichkeit davon ist das insolvente Unternehmen günstig an Interessenten zu verkaufen statt es selbst zu sanieren.

Wie hoch ist die Wahrscheinlichkeit ein Unternehmen erfolgreich aus einer Krise führen zu können?

Wie gut die Chancen stehen eine Firma wieder auf ein solides Fundament zu stellen, kann man so pauschal nicht sagen. So wie jede Branche ihre eigenen Spielregeln hat, so geht auch jedes Unternehmen seinen eigenen Weg aus der Insolvenz. Es wird nur zu gerne gesagt, dass viele Wege nach Rom führen. Bei einer Insolvenz kann man ohne guten Business Plan aber auch schnell in einer Sackgasse landen. Denn eine gute Strategie und fixe Finanzierungsmöglichkeiten sind bei einer Unternehmenssanierung das A und O.

Nur zu oft verzetteln sich Käufer, weil sie vom günstigen Angebot geblendet wurden. Über die richtige Strategie machen Sie sich erst im Nachhinein Gedanken. Gerade bei insolventen Unternehmen, die meist eine hohe Investitionssumme für Sanierungsmaßnahmen in kurzer Zeit tilgen, ein fataler Fehler.

Aber es gibt auch die andere Seite der Käufer. Nämlich die deren Leidenschaft es ist, ein kaputtes Geschäft zu reparieren. Sie sind auch meist diejenigen von deren Erfolgsgeschichten wir in der Presse lesen. Statistisch gesehen lassen sich diese sogar von ihren scheiternden Kollegen abgrenzen.

Laut dem ZIS, dem Zentrum für Insolvenz und Sanierung schaffen es nämlich die meisten Unternehmer aus der Krise, wenn sie in den Folgejahren der Krise einen Umsatz von mindestens 5 Millionen Euro erwirtschaften. Im Bereich der kleinen und mittelständischen Firmen meistert es jede zweite mit einem durchschnittlichen Jahresumsatz zwischen einer und fünf Millionen Euro.

Wie kann ich insolvente Unternehmen kaufen?

Am einfachsten kannst du Angebote zu insolventen Firmen über Verkaufsbörsen finden. Diese Webseiten bieten Käufern und Verkäufern eine Plattform um sich kennenzulernen. Auf vielen dieser Portale können dabei sowohl Kaufgesuche als auch Verkaufsangebote eingestellt werden.

Ein weiterer Vorteil solcher Portale ist auch, dass Du hier in der Regel nur seriöse Verkäufer findest. Durch spezielle Anzeigeninserate hast Du dabei alle wichtigen Daten auf einen Blick und kannst Deine Entscheidung genau abwägen. Ausserdem bieten sich solche Portale auch wunderbar an, um mehrere Unternehmen miteinander vergleichen zu können. Gerade wenn es darum geht insolvente Unternehmen kaufen zu wollen, solltest Du dich gründlich über die Projekte informieren.

Die Chance auf einer solchen Börse das richtige Projekt für Dich zu finden ist extrem hoch, da sich hier viele Verkäufer auf einer Seite tummeln und Du aus tausenden Angeboten wählen kannst.

Insolvente Unternehmen kaufen auf Projektify

Wenn Du nach Lesen dieses Artikels nun auch insolvente Unternehmen kaufen willst, dann bist du hier genau richtig. Projektify ist nämlich DIE Topadresse wenn es um den An-und Verkauf von Webprojekten geht. Schau Dich dazu auch gerne auf unserer Webseite um oder wirf gleich einen Blick in unsere Anzeigen.
Gerne beantworten wir Dir  ausserdem auch weitere Fragen rund um die Themen Unternehmenskauf und Insolvenz.


Hat Dir dieser Beitrag gefallen? Dann unterstütze den Projektify e.V. und seine Mitglieder mit einer freiwilligen Spende oder ganz unkompliziert durch einen Klick auf eines der Banner unserer Werbepartner. Vielen Dank!

Bildquelle: Designed by Freepik

Wie findest du das?

Katrin unterstützt den Projektify e.V. mit regelmäßigen Blogbeiträgen und bei der Umsetzung weiterer Onlinemarketingmaßnahmen.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen