Du möchtest deine eigene Webseite aufbauen und diese nun hosten. Doch wie geht das und was musst du beachten? Wir stellen dir im Artikel eine tolle Übersicht zusammen und sagen dir am Ende dann auch, was du am besten tun solltest.

Übersicht: Die eigene Website hosten

Wenn du die deine eigene Website hosten willst, wirst du eine vielzahl von Angeboten finden, welche sich alle teilweise kaum unterscheiden. Du solltest aber genau Wissen, was dich in jedem Paket erwartet. Wir erklären es dir kurz und knapp. Sonst könntest du dich falsch entscheiden und am Ende sogar zu viel Geld ausgeben.

Homepage Baukästen

Wie der Begriff “Baukasten” verrät, handelt es sich um eine Art Software mit dem du dir recht leicht eine eigene Webseite zusammenstellen kann. Du kannst es schnell aufbauen und es ist recht günstig. Allerdings hast du sehr eingeschränkte Möglichkeiten. Schau für mehr in unseren Artikel zum Homepage Baukasten.

Shared Hosting

Hierbei handelt es sich um die gängigste und günstigste Form des Webhostings. Dies findest du so ziemlich bei jedem Webprojekt, welches wenig komplex ist. Du befindest dich mit vielen anderen auf einen Server und teilst dir Leistung und Ressourcen. Dies ist die günstige Variante des Webhostings.

Virtual Server

Auch bei dem virtuellen Hosting teilst du dir mit anderen Nutzern einen Server.  Allerdings sind die einzelnen Leistungen strikter voneinander getrennt. Du hast also einen bestimmten Teil fest zugesichert. Dies kostet natürlich auch etwas mehr.

Dedicated Server

Dedizierte Server garantieren dir die vollumfängliche Kontrolle über die Serveranlage und somit das Webhosting-Projekt. Du mietest dir also einen kompletten Server alleine.  Du hast damit immer die volle Leistungskraft.

Managed Server

Hier mietest du dir ebenfalls einen kompletten Server, jedoch erfordert dieser in der Wartung Fachwissen sowie viel Zeit. Wenn du aber wegen  hoher Komplexität oder hohen Besucherzahlen daraus angewiesen bist, so übernimmt der Provider die Wartung des Servers für dich.

Cloud Server

Du wirst unter dem Begriff finden, dass du mit unbegrenzten Ressourcen versorgt wirst. Eine einzige Webseite greift dabei gleich auf mehrere Serveranlagen zu, die in Reihe geschaltet sind. Jedoch ist dies auch teuerer, da du nach Leistung bezahlst. Dieses Verfahren ist noch recht neu.

 

WordPress Hosting

Viele Seiten laufen unter dem CMS WordPress, welches Marktführer aktuell ist. Hierzu gibt es spezielle WordPress Hoster. All-Inkl bietet z.B. eine dedizierte WordPress Lösung mit automatischer Installation. Hier haben auch wir bei Projektify angefangen. Du kannst hier schon für 4.95 pro Monat deine Seite hosten.

Weiterhin gibt es Raidboxes, welcher auf WordPress spezialisiert ist. Hier hast du mehr Funktionen wie Backups usw. aber auch natürlich höhere Kosten. Auch Strato und 1&1 bieten Pakete an für teilweise ab 2.99 Euro. Mittlerweile ist Projektify bei Mittwald, welche für das kleinste Paket für 16.99 Euro anbieten. Hier findest du einen Entwickleraccount und automatische Backups. Es eignet sich in unseren Augen sehr gut, wenn du selbst viel entwickelst.

Praxistipp für den Anfang

Meist ist es so, dass du beginnst und dir jedoch auch etwas Flexibilität für den Anfang offen halten möchtest. Wir empfehlen dir deswegen auf den Anbieter All-Inkl für 4.95 Euro pro Monat als Kompromiss zu setzen. Es lohnt sich auch, wenn jemand eine Webseite an dich verkauft, dass du diese dann auf deinen Webspace dort umziehst und erstmal kein Risiko eingehst beim Website hosten.

Empfehlung: All-Inkl Privat Paket


Hat Dir dieser Beitrag gefallen? Dann unterstütze den Projektify e.V. und seine Mitglieder mit einer freiwilligen Spende oder ganz unkompliziert durch einen Klick auf eines der Banner unserer Werbepartner. Vielen Dank!

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen