Es scheint so einfach und gleichzeitig ist besonders der Beginn so schwer: Bloggen. Wenn auch Du dich gerade erst am Anfang deiner Blogger Karriere befindest und in einer Sackgasse steckst, dann können Dir vielleicht unsere Tipps zum Thema Bloggen für Anfänger als Leitfaden zur Umsetzung eines erfolgreichen Onlineprojekts dienen.

Worüber soll ich überhaupt schreiben?

Bevor es mit deiner Karriere als Blogger so richtig losgehen kann, musst Du dich zuallererst einmal für ein Thema entscheiden, über das Du in deinen Artikeln kommunizieren möchtest.
Finde am besten ein Themengebiet, das Dich interessiert und zu dem Du ein Backgroundwissen vorweisen kannst. So verlierst Du weder Spaß noch Ideen beim Schreiben und auch deine Leser können von einer verlässlichen Quelle profitieren.

Tipps zum Bloggen für Anfänger

Anschließend geht es nun darum, deine ersten Artikel zu verfassen. Dabei gibt es einige Tipps zum Bloggen für Anfänger, die Dir den Start dabei ungemein erleichtern können.

Aussagekräftige Headlines

In Tipp Nummer Eins zum Bloggen für Anfänger geht es um einen der wichtigsten Bestandteile deiner Texte: Headlines.
Die Überschrift ist nämlich der Einstieg in jeden Artikel. Sie entscheidet, ob deine Leser überhaupt am Lesen deines Artikels interessiert sind. Wenn Du also Blogeinträge mit spannenden Content entwickelt hast, solltest Du auch bei der Headline nicht an Kreativität sparen. Du wirst sehen, allein durch diese Maßnahme wirst du die Anzahl deiner Leser deutlich steigern können.

Strukturiert Schreiben

Neben einer aussagekräftigen Überschrift sollte dein Text vor allem aber auch Struktur haben. Überlege Dir einen roten Faden und Textabschnitte mit Zwischenüberschriften die aufeinander aufbauen und eine sinnvolle Gliederung ergeben. So fällt einerseits Dir selbst das Schreiben leichter und andererseits können auch deine Leser Deine Gedanken besser nachvollziehen. Dein Artikel wird auf diese Weise viel prägnanter und die gegebenen Informationen haben gleichzeitig einen Mehrwert für deine Community.

Die eigene Persönlichkeit einbringen

Unser nächster Tipp zum Bloggen für Anfänger ist das Einbringen der eigenen Persönlichkeit. Denn kein noch so gut strukturierter Text bringt Dich weiter, wenn der Inhalt langweilig ist. Versuche Bezüge und Verbindungen zu Dir selbst und deinen Erfahrungen herzustellen, in dem Du zum Beispiel in der “Wir-Form” schreibst oder über eigene Erlebnisse als signifikante Beispiele berichtest. Das macht Dich für deine Leser nahbar und deine Texte gleich viel sympathischer.

Inhalt und Sprache an Zielgruppe anpassen

Einen Text interessant zu gestalten, schaffst Du auch, indem Du Inhalt und Sprache an Ddeine Zielgruppe anpasst. Wenn Du eher für das jüngere Publikum schreiben möchtest, dann sollte dein Stil eher locker und modern sein, deine Leser sollten die Themen deiner Einträge kennen und mit deiner Art von Humor vertraut sein.

Schreibst Du aber eher über zum Beispiel politische Themen, solltest Du sachlich und ernsthafter bleiben. Jugendslang oder Umgangssprache hat hier nichts zu suchen.

Verschiedene Formate und Medien verwenden

Kommen wir nun zum Rahmen deiner Artikel. Um deinen Lesern einen noch größeren Mehrwert bieten zu können, solltest Du immer wieder verschiedene Formate für deine Texte verwenden. Schreib also nicht immer im gleichen Aufbau, sondern füge deiner Sammlung zum Beispiel kürzere Lexikoneinträge oder aussagekräftige Checklisten hinzu. Für letzteres kannst Du hier ein Beispiel anschauen.

Aber auch die Verwendung von Bildern und anderen Medien kann deine Texte ungemein aufwerten. So kannst Du zum Beispiel selbst Diagramme oder Tabellen zusammenstellen oder auch kurze Erklärungsvideos einbauen. Deine Community erhält so ständig abwechslungsreiche Artikel und die Chance, dass sie deinem Blog treu bleiben steigt gleichzeitig auch an.

Kreatives Layout gestalten

Schlussendlich ist natürlich auch immer der erste  Eindruck entscheidend. Und den bekommt deine Community in der Regel in Form deiner Webseite. Als letzten unserer Tipps zum Bloggen raten wir Dir daher auf das richtige Layout zu setzen. Es sollte vom Design zum Thema und zur Zielgruppe deines Blogs passen und deine Persönlichkeit widerspiegeln. Schreibst Du beispielsweise über lockere, lustige Themen, dann bieten sich vor allem bunte, helle Farben und eine weniger förmliche Schriftart an. Experimentiere ein bisschen mit dem Layout, bis Du den passenden Stil findest.

Zum ersten eigenen Blog mit Projektify

Nun, da Du unsere Tipps übers Bloggen für Anfänger kennst, fehlt nur noch das Herzstück, der Blog selbst. Bei Projektify bist Du mit diesem Anliegen genau an der richtigen Adresse. Als kostenlose Plattform für den An-und Verkauf von Webprojekten aller Art bieten wir Dir professionelle Hilfe zu allen Fragen rund ums Thema Online Geld verdienen. Schau Dich doch mal auf unserer Seite um oder gelange hier direkt zu den Kaufanzeigen.

Wenn Du allerdings schon länger einen eigenen Blog besitzt und diesen nun gewinnbringend verkaufen verkaufen willst, dann geht es hier entlang zur kostenlosen Inseraterstellung.

Aber auch wenn Du einfach noch mehr Infos zum Thema Bloggen benötigst, kann Dir, neben vielen weiteren Blogeinträgen, vielleicht auch unsere Checkliste für Blogger weiterhelfen.

 

Hat Dir dieser Beitrag gefallen? Dann unterstütze den Projektify e.V. und seine Mitglieder mit einer freiwilligen Spende oder ganz unkompliziert durch einen Klick auf eines der Banner unserer Werbepartner. Vielen Dank!

Bildquelle: Designed by Pixabay

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen