Der Begriff „Call-To-Action“ stammt aus dem englischen Wortschatz und ist eine klare Handlungsaufforderung. Ein Kunde soll durch die Platzierung einer Aufforderung zu etwas bewegt werden. Call to Action findet sich auch in der TV-, Radio-, Print- oder Online-Werbung. Beispielsweise kann ein Radiospot am Ende die Call to Action haben: Schauen Sie in unserem Restaurant vorbei!

Online finden sich Call to Action Buttons immer als einen signalfarbenden Button, auf dem „Jetzt kaufen“ zu lesen ist oder eine ähnliche Aufforderung. Wichtig ist das du klar ausdrückst, was zu tun ist. Auf einer Website ist die Call To Action dein Conversion-Ziel. Es ist also die Handlung, welche du dir von deinem Kunden wünscht.

Am besten eigenen sich Call to Action am Anfang oder Ende deiner Website. Wichtig ist nur, dass der Call-To-Action nicht in der Werbebotschaft untergeht, sondern für den Kunden klar zu erkennen ist. In Blogartikeln ist dieser gerne am Ende und auf Landingpages am Anfang.

Bildquelle: Designed by Freepik

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen