Dieser Artikel befasst sich der mit der Frage, welche Arten von Content es eigentlich gibt und wie holistischer Content dir dabei helfen kann an die Spitze bei Google zu kommen. Wenn du dich bei Google vermarkten willst, dann brauchst du Content. Doch du wirst merken: Content ist nicht gleich Content.

Contentarten

Am meisten wirst du klassische Texte bei Google finden. Das geschriebene Wort ist oft leicht zu erstellen und wird deswegen gerne verwendet. Weiterhin gibt es Bilder und Videos, welche als eher interaktiver Content nicht bei der Google Hauptsuche sondern unter Bilder oder Videos zu finden sind.

Weiterhin kannst du Grafiken oder Infografiken entwickeln, welche deinen Content untermauern. Somit kannst du deine Nutzerzahlen zeigen oder Social Media Tipps über eine solche Infografik geben. Auch ein Chart kann eine Statistik übersichtlich darstellen. Wie immer macht es der Mix: Ein langer Text mit 5 Bildern wirkt direkt lockerer auf den Leser und wird wohl erfolgreicher sein als ohne Bilder oder Grafiken.

Holisitischer Content

Nun kommen wir zum holisitischen (ganzheitlichen) Content. Das bedeutet: Ein Thema umfassend zu behandeln, also auf alle Arten. Du optimierst als nicht mehr nach einen Keyword wie Holzspielzeug billig kaufen sondern du informierst deine Nutzer über Holzspielzeug umfassend. Dies beinhaltet einerseits alle verschiedenen Contentarten zu vermischen als auch mindestens 5-10 Artikel zu schrieben.

Beispiel: Du möchtest zum Thema SEO informieren, also solltest du auch einen Artikel zu On-Page SEO als auch zu Offpage SEO schreiben. Dazu könnten Unterthemen wie Backlinks und Social Media Strategie folgen als auch Artikel über die Bedeutung der Keyworddichte und viele mehr.

Holistischer Content eignet sich speziell für Nischenseiten aber auch für große Seiten. Es bringt sehr oft wenig Nutzen, wenn du viele Themen nur anschneidest. Besser ist es 2-4 große Themen richtig zu beschreiben bzw. bei einer Nischenseite sollte sowieso die Nische umfassend und detailliert beschrieben werden.

Fazit: Moderner Content ist holistisch

Oft wird der holistische Content als modernes SEO bezeichnet. Das macht Sinn, da eine umfassende Information über ein Thema Potential für große Keywords bringt als auch einen hohen Mehrwert für den Nutzer. Er bekommt nämlich auf einer Seite alle Informationen, welche er braucht über ein Thema und muss sich diese nicht mühevoll zusammensuchen.

Wir von Projektify haben uns ebenfalls auf 15 Themen beschränkt und bloggen umfangreicher über diese. Hierzu stimmen wir uns in der Redaktion gemeinsam ab und teilen die Kompetenzen auch auf die verschiedenen Kategorien auf. Jede Kategorie hat mindestens 5 Artikel. Ab dieser Anzahl erstellen wir Unterkategorien, welche ebenfalls 5-10 Artikel haben.

Alternative: Fertigen Content kaufen

Du hast keine Lust so viele Artikel zu schreiben oder dir gehen die Ideen aus? Dann kannst du auch überlegen eine bestehende Website zu kaufen und den Content dieser in deine Website zu integrieren. Der Vorteil ist, dass du nicht so viele eigene Blogartikel schreiben musst. Schau deswegen doch direkt in unsere Anzeigen! Vielleicht findest du ja ein passenden Projekt.

Tipp: Schau in unsere Anzeigen!


Hat Dir dieser Beitrag gefallen? Dann unterstütze den Projektify e.V. und seine Mitglieder mit einer freiwilligen Spende oder ganz unkompliziert durch einen Klick auf eines der Banner unserer Werbepartner. Vielen Dank!

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen