Wir haben sie in unzähliger Menge auf unseren Smartphones, Tablets und Notebooks: Apps.
Ihre einfache Bedienbarkeit und Ihr Charakter uns den Alltag zu erleichtern, machen Sie dabei so beliebt. Warum also nicht selbst kreativ werden. Geld verdienen mit eigener App ist garnicht so schwer. Hier findest neben den verschiedenen Möglichkeiten auch Tipps und Tricks, worauf Du bei der Umsetzung zum Geld verdienen mit eigener App achten solltest.

Bevor wir aber genauer ins Detail gehen, wie Geld verdienen mit eigener App funktioniert, solltest Du zunächst einmal wissen, welche verschiedenen Optionen es dabei gibt.

Geld verdienen mit eigener App – die verschiedenen Möglichkeiten

Wenn Du mithilfe einer App online Einkommen erzielen willst, hast Du dabei in der Regel 5 Hauptmöglichkeiten, wie Du Deine App rentabel machen kannst.

Kostenpflichtige App

Die scheinbar einfachste Möglichkeit zum Geld verdienen mit eigener App, ist es, den Download nur gegen Gebühr zu erstatten. Da aber statistisch gesehen viel mehr kostenlose Apps runtergeladen werden, ist es teilweise erstrebenswerter eine der anderen Methoden zu nutzen.

Freemium

Freemium beschreibt Apps die zwar zunächst kostenlos gedownloaded werden können, die aber gebührenpflichtige Upgrades besitzen. Die App besteht also aus zwei Teilen, der Basis- und der Erweiterungsversion. User können die App auch nur in der Basisversion nutzen, sind aber hier durch z.B. langsamere Geschwindigkeit, weniger Funktionen oder vermehrte Werbung eingeschränkt. Allein durch das kostenpflichtige Upgrade können Sie Aufbau und Inhalt der App verbessern und Du Geld daran verdienen.

In-App Purchase

Auch bei dieser Variante ist der Download zunächst kostenlos. Als Entwickler verdienst du Geld, in dem die Nutzer innerhalb deiner App etwas kaufen können. Dies ist häufig bei Gaming Apps stark verbreitet. Dort können häufig Zubehör für den Spielcharakter oder Hilfsmittel zur Bewältigung von Levels freiwillig zusätzlich erworben werden. Wichtig ist hier, die App so aufzubauen, dass die User einen großen Nutzen im Kauf weiterer Features sehen.

In-App Advertisement

Die meisten kostenlosen Apps nutzen diese Form der Monetarisierung. Dabei bleibt das Nutzen der App für die User komplett gebührenfrei. Als Entwickler Geld verdienen mit eigener App ist dadurch möglich, dass man Werbeanzeigen und – banner anderer Firmen innerhalb seiner App platziert. Oftmals wird hierbei durch Pay-per-Click System abgerechnet. Da User aber immer seltener auf die eingebauten Verlinkungen klicken und das System folglich nur in Maßen erfolgreich ist, verliert diese Variante zunehmend an Bedeutung.

Testversion

Mit der Testversion können Nutzer die App herunterladen und anschließend für einen festgesetzten Zeitraum kostenlos nutzen. Nach Ablauf der Frist, kann die App nur dann weiter verwendet werden, wenn der User sie käuflich erwirbt.

Tipps und Tricks zum Geld verdienen mit eigener App

Bevor Du deine eigene App an den Start bringst, solltest Du Dir genaue Gedanken über den Mehrwert machen, den Du anbieten willst. Wenn Deine App den Nutzern nicht irgendetwas längerfristiges, wie eine Hilfestellung, Spaß oder ähnliches bieten kann, gerät sie schnell in Vergessenheit oder wird sogar gelöscht. Gerade in der heutigen Zeit, wo alles sehr schnelllebig ist, solltest du deine User regelmäßig mit neuen Features versorgen. Denke auch genau darüber nach, welche Bereiche deiner App kostenpflichtig sein sollen. Basisoptionen sollten stets frei zur Verfügung stehen, während Du für Erweiterungen ruhig eine Gebühr verlangen kannst.
Bedenke auch immer, dass eine App ganz anders funktioniert als eine Webseite. Zu viel Information oder Werbung kann bei einer App deutlich abschreckender wirken als Online.

Eigene App kaufen oder verkaufen mit Projektify

Alternativ hast Du auch die Möglichkeit deine eigene App weiterzuverkaufen, da es mitunter schwer sein kann langfristig hohe Einnahmen zu erzielen. Diese Möglichkeit oder selbst eine App von anderen Entwicklern zu übernehmen bietet dir Projektify. Wir sind eine kostenlose Plattform für den An- und Verkauf von verschiedensten Webprojekten. Hier kannst Du mehr erfahren!


Hat Dir dieser Beitrag gefallen? Dann unterstütze den Projektify e.V. und seine Mitglieder mit einer freiwilligen Spende oder ganz unkompliziert durch einen Klick auf eines der Banner unserer Werbepartner. Vielen Dank!

Bildquelle: Designed by Freepik

 

Wie findest du das?

Katrin unterstützt den Projektify e.V. mit regelmäßigen Blogbeiträgen und bei der Umsetzung weiterer Onlinemarketingmaßnahmen.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen