Eine Frage, der man immer wieder begegnet, lautet: “Ab wann lohnt es sich, meine Website mit AdSense zu monetarisieren?” Die Antwort lässt sich so pauschal nicht geben, doch ob es sich lohnt, hängt entscheidend von den drei folgenden Faktoren ab.

Ab wann AdSense einsetzen? Folgende Faktoren entscheiden!

Faktor 1: Traffic

Traffic, das heißt die täglichen, wöchentlichen bzw. monatlichen Seitenaufrufe Deines Webprojekts sind der wohl entscheidendste Faktor, um beurteilen zu können, ab wann AdSense für Deine Website die geeignete Monetarisierungsmaßnahme darstellt. Egal wie viel Geld zu pro Klick auf einer der Google Anzeigen verdienst: Je mehr Traffic, desto mehr Leute werden diese Anzeigen auch anklicken.

Faktor 2: der Cost-per-Click (CPC)

Es gibt Webseiten, die machen mit 10.000 Seitenaufrufen pro Monat mehr AdSense-Umsätze als Projekte mit 5 mal so viel Traffic. Aber woran liegt das? Ganz einfach: Zum einen liegt es daran, wie hoch die Vergütung pro Klick ist. Diese unterscheidet sich je nach Themenbereich, da die Anzeigen aufgrund der Interessen und Suchanfragen Deiner Besucher, sowie aufgrund des Website-Themas geschaltet werden. Die Advertiser die mit Google AdWords sozusagen genau auf der gegenüberliegenden Seite von AdSense stehen, legen einen CPC für ihre Anzeigen fest. So kann es sein, dass mancher Klick mit lediglich 8 Cent, der Klick auf eine andere Werbeanzeige jedoch mit satten 2 Euro vergütet wird. Konkret: Legt man diese Werte zugrunde, müssten Besucher 25 mal auf die schlechter vergütete Anzeige klicken, bis Du die 2 Euro umsetzt, die Du bereits mit einem einzigen Klick auf die AdSense Anzeige mit besserem CPC erwirtschaftest.

Faktor 3: Platzierung der AdSense-Anzeigen

Desweiteren ist die Platzierung der AdSense Banner ganz entscheidend. Diese entscheidet über die Clickrate (Anzahl der Klicks auf Werbeanzeigen) und damit auch darüber, wie viel Geld Du mit AdSense verdienst. Ein Indikator ist der sogenannte RPM (Revenue-per-mille). Google verknüpft die Seitenaufrufe und die Clickrate und errechnet damit einen ungefähren Ertrag pro 1.000 Seitenaufrufen. Je höher dieser ist, desto mehr Umsätze generierst Du. Achte bei der Platzierung der AdSense Ads darauf, dass diese nicht den laufenden Textfluss stören, die Übersicht Deiner Seite nicht negativ beeinträchtigen, Seitenbesucher aber dennoch zum anklicken animieren.

Du brauchst noch mehr Infos zu diesem Thema? Du willst Dich zusätzlich auch noch persönlich mit einem Experten austauschen und diesem ein paar wichtige Fragen stellen? Dann gelangst Du hier zu unserem Service “Reich werden im Internet”.


Hat Dir dieser Beitrag gefallen? Dann unterstütze den Projektify e.V. und seine Mitglieder mit einer freiwilligen Spende oder ganz unkompliziert durch einen Klick auf eines der Banner unserer Werbepartner. Vielen Dank!

Bildquelle: Designed by Freepik

Projektify ist ein Marktplatz für den An- und Verkauf von Webprojekten. Wir haben bereits selbst erfolgreich ein StartUp verkauft und kennen die potentiellen Schwierigkeiten. Mit unserem Verein, möchten wir anderen Gründern eine kostenlose Plattform für den Handel bieten und zudem über Wissenswertes im Zusammenhang mit (Online-)Unternehmen informieren.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen